| 11.52 Uhr

„Talent trifft Management 4.0“ -
vielleicht die letzte Chance für junge Menschen

vielleicht die letzte Chance für junge Menschen
Gino Blanco und seine Jungs auf der Bühne. FOTO: Gentleman-Boxer
Kaarst. Vor sechs Jahren startete der Kaarster Gino Blanco mit seinem Projekt "Gentleman-Boxen" (der Kaarster Stadtspiegel berichtete). "Weg von der Straße, rauf auf die Matte" lautete das Motto. Mittlerweile hat sich das Ziel dieser ehrenamtlichen Initiative ausgeweitet: Jungen Menschen aus schwierigen Verhältnissen soll geholfen werden, einen Ausbildungsplatz zu finden – "Talent trifft Management 4.0". Von Rolf Retzlaff

"Ich möchte den Mittelstand sensibilisieren, die Türen für soziales Engagement zu öffnen", sagt Blanco. Durch seine mehr als 20-jährige Berufserfahrung als Groß- und Außenhandelskaufmann und Vertriebsleiter verfügt er über ein großes Netzwerk, das er weiter ausbauen möchte, um so Praktikums- und Ausbildungsplätze für Jugendliche zu finden. Dabei handelt es sich um junge Menschen, die meist aus schwierigen Familienverhältnissen kommen, oft einen Migrationshintergrund haben, zum Teil nur ein sehr schlechtes oder kein Abschlusszeugnis vorweisen können. Dennoch ergebe sich für den Jugendlichen und das Unternehmen eine Win-win-Situation, so Blanco. Seine Jungs seien hoch motiviert, würden über ein starkes Durchhaltevermögen und oft sogar über verkäuferisches Talent verfügen. "Sie mussten sich auf der Straße durchboxen, haben eine höhere Belastungsfähigkeit", weiß Blanco. Deshalb möchte er Unternehmen motivieren, den Jugendlichen mit einem Praktikum eine Chance zu eröffnen, ihr Leben in den Griff zu bekommen – "vielleicht sogar die letzte Chance für den jungen Menschen!"

Blanco bietet Coaching und Potenzialanalysen an, führt laufend Gespräche, hilft beim Umgang mit den Behörden, bereitet auf Bewerbungsgespräche vor – für viele Jugendliche ist der 43-Jährige ein echter Vater-Ersatz. Das gilt auch für den Bereich des "Gentlemen-Boxens", das er ebenfalls weiter anbietet. 42 Sportler – vom Kind bis zum Erwachsenen, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen – trainieren samstags und sonntags unter seiner Leitung das Thaiboxen. "Hier steht die gewaltpräventive Wirkung im Vordergrund", erklärt Blanco, "es geht um die Vermittlung von Werten wie Fairness und Disziplin, um Konzentration und Durchhaltevermögen. Im Training erfahren manche junge Menschen erstmals in ihrem Leben Wertschätzung, Anerkennung, Teamgeist und Zugehörigkeitsgefühl." Ihren Dank bringen sie jetzt mit einem selbst geschriebenen Song: Der 15-jährige Yassin zeigt damit, wie dankbar die Jugendlichen dem Kaarster sind.

Gino Blanco will seine Initiative "Talent trifft Management 4.0" weiter ausbauen. Er sucht Unternehmen, die "seinen" Jugendlichen ein Praktikum oder eine Ausbildungsstelle anbieten, aber auch Sponsoren und Räumlichkeiten, in denen er Beratungsgespräche und Bewerbungstraining mit dem jungen Menschen durchführen kann. Weitere Informationen und Kontaktdaten gibt es unter www.gentlemen-boxen.com. 

Gino Blanco möchte benachteiligten Jugendlichen helfen und hofft jetzt auf die Mithilfe aus der lokalen Wirtschaft. FOTO: Rolf Retzlaff