| 13.13 Uhr

Alte Heerstraße bleibt länger gesperrt

Alte Heerstraße bleibt länger gesperrt
FOTO: Stadt Kaarst
Kaarst. Aufgrund von Fahrbahnsanierungen sollte die Alte Heerstraße zwischen der Martinusstraße und Am Dreieck vom 11. bis 17. Juli gesperrt bleiben. Wegen fehlerhafter Asphaltlieferung verzögern sich die Arbeiten an der Straßenbaustelle, die Sperrung kann daher voraussichtlich erst am Mittwoch, 20. Juli, wieder aufgehoben werden. 

Die Fahrbahn wird dabei in ganzer Breite ausgefräst und neu asphaltiert. Für die Zeit der Durchführung dieser Arbeiten ist die Alte Heerstraße im genannten Straßenabschnitt, einschließlich der Ausfahrt Am Dreieck in die Alte Heerstraße sowie die Heinrich-Hertz-Straße zwischen Am Schulzentrum und der Alten Heerstraße gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung für die Straße Windvogt zwischen Matthias-Claudius-Straße und Alte Heerstraße ist aufgehoben.

Das Anfahren der privaten Grundstücke der Alte Heerstraße und Im Hunengraben ist in der Zeit nicht möglich, öffentlicher und Individualverkehr werden umgeleitet. Der Busverkehr wird über die Martinusstraße, Friedensstraße und Maubisstraße umgeleitet. Die Ersatzhaltestellen sind auf den Straßen eingerichtet. Während der Sanierungsarbeiten werden zwei Bushaltestellen auf der Alten Heerstraße - "Rathaus" und "Martinusstraße" - nicht angefahren. Die Rettungswege für Feuerwehr und Krankenwagen werden stets freigehalten. Die Häuser im gesperrten Bereich sind jederzeit zu Fuß erreichbar.

Es wird um Verständnis gebeten, dass für die Durchführung dieser Arbeiten die Vollsperrung der Alten Heerstraße erforderlich ist. Als Ersatzparkplätze stehen öffentliche Parkplätze in der Umgebung sowie der Parkplatz Am Schulzentrum/ Pestalozzistraße zur Verfügung.