| 14.13 Uhr

Am Sonntag geht's los: Eagles kämpfen weiter in der Skaterhockey-Bundesliga

Am Sonntag geht's los: Eagles kämpfen weiter in der Skaterhockey-Bundesliga
Die Crash Eagles starten am Sonntag mit dem Lokalduell gegen Uedesheim in die Skaterhockey-Bundesliga. FOTO: CEK
Kaarst/Uedesheim. Mit dem Auswärtsspiel in Uedesheim am Sonntag, 8. März, starten die Crash Eagles Kaarst in die Skaterhockey-Bundesliga-Saison 2015. Von Redaktion

Eigentlich hatte man sich in Kaarst nach Platz 11 in der Vorsaison und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg auf einen Platz in der Zweiten Liga eingestellt. Doch der Rückzug der Attinger Wölfe und die vom Verband beschlossene Beibehaltung von zwölf  Teams in der Bundesliga machte den Klassenerhalt möglich.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Verantwortlichen bereits voll in der Planung  für die Zweite Liga. Sie konnten mit Volker Evertz einen neuen Trainer gewinnen, der den eingeschlagenen Weg, mit jungen Talenten den Kader zu bestücken, nun in der Ersten Bundesliga fortsetzen kann. "Volker Evertz kennt sich bestens in der Skaterhockeywelt aus, war selber als Spieler in Kaarst aktiv und hat als Trainer in Krefeld sehr gute Arbeit geleistet. Wir freuen uns, ihn in Kaarst an der Bande begrüßen zu können", so CEK-Präsident Dieter Tischer.

Im Kader gab es auch die eine oder andere Veränderung. Mit Tim Dohmen und Daniel Boschewski rücken zwei Junioren nun fest in den Kader auf. Mit Richard Steffen kommt ein neuer Torwart nach Kaarst. "Dazu kommen noch weitere fünf Juniorenspieler, die sukzessive in die Mannschafft eingebaut werden", so Coach Volker Evertz.

In der Vorbereitung zeigte das Team bereits gute Ansätze und konnte bei den Turnieren in Köln und Duisburg über weite Strecken überzeugen. Dass noch Sand im Getriebe ist, zeigte das Testspiel gegen Duisburg. Hier unterlagen die Adler den Ducks mit 5:7.

Wo das Team wirklich steht, wird man am 8.März (16 Uhr, Chiefs Garden in Uedesheim) sehen, wenn die Adler mit den Uedesheim Chiefs die Kellen kreuzen. Das Saisonziel ist jedenfalls klar definiert. "Der Klassenerhalt ist für uns das einzige Ziel und ich bin optimistisch, dass wir dieses Jahr besser abschneiden, da wir aus den Fehlern der Vorsaison unsere Schlüsse gezogen haben", so der CEK-Vorsitzende Georg Otten.

 

 

 

 

Das Kaarster Team:

Trainer Volker Evertz, Georg Otten

Daniel Boschewski, Richard Steffen, Philipp Inger, Thimo Dietrich, Max Bleyer, Gabriel Hildebrandt, Andre Ehlert, Pascal Mackenstein, Roy Lindner, Dominik Boschewski, Pawel Michalowski, Kevin Stein, Luca Brünnemann, Tim Dohmen, Adrian Grygiel, Etienne Renkewitz, Michael Geiß