| 12.51 Uhr

Andreas Beck ist der Star bei den „Kirschbaum International“

Andreas Beck ist der Star bei den „Kirschbaum International“
Der deutsche Tennisspieler Andreas Beck gehört zu den Stars der "Kirschbaum International". FOTO: DTB
Kaarst. Vom 17. bis 24. Januar finden die "Kirschbaum International", das Weltranglisten-Tennisturnier im Kaarster Tespo-Sportpark, An der Wegscheider Heck, statt. Star der Veranstatung ist Andreas Beck. Der 28-jährige deutsche Tennisspieler war bereits die Nummer 33 der Welt. Von Redaktion

Über 1,5 Millionen Dollar hat der Deutsche Davis-Cup-Spieler bereits auf der ATP-Tour verdient, seine höchste Platzierung auf der ATP Weltrangliste ist mit Position 33 beeindruckend. Es gibt wenig Deutsche Tennisspieler, die diese Höhen erreicht haben. Der 1,90 Meter große Linkshänder Andreas Beck wird von Kevin Sorensen trainiert und ist nach einer Verletzungspause aktuell auf "Comeback Tour", dabei macht er Station bei den "Kirschbaum International" in Kaarst.

Seinen Einstieg in die Profikarriere feierte er praktisch mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften 2007 in Biberach. Seinen ersten großen Internationalen Erfolg verbuchte er ein Jahr später bei den Gerry Weber Open, wo er nach Siegen gegen Marc Giquel (FRA) und Mischa Zverev (GER) das Viertelfinale erreichte. Dort unterlag er dem amerikanischen Top 10 Spieler James Blake nach einer grandiosen Leistung.

Siege gegen Simon, Monaco & Co.

Auch auf Grand-Slam Turnieren machte der mittlerweile 28-jährige  "Beckers", wie ihn seine Freunde nennen, in den letzten Jahren eine gute Figur. Im Jahr 2010 erreichte er bei den French-Open, Wimbledon und US Open jeweils die zweite Runde und trat für Deutschland im gleichen Jahr beim World Team Cup in Düsseldorf an. Dort präsentierte er sich mit gleich zwei Einzelsiegen gegen Paul-Henri Matthieu (FRA) und Filip Krajinovic (Serbien) als echter Leistungsträger. In seiner erfolgreichen Karriere bezwang er Weltklassespieler wie Denis Istomin, Rainer Schüttler, Nicolas Kiefer, Gilles Simon und Juan Monaco.

Seinen wohl bislang größten Erfolg feierte er 2009 beim ATP 1000er Turnier in Monte Carlo, wo er als Qualifikant das Viertelfinale erreichte und sich ein Rekordpreisgeld über 53.000 US Dollar erspielte.  Im Davis-Cup gegen Spanien hatte er 2009 einen großen Auftritt im Deutschen Team, als er in einer hart umkämpften Partie Fernando Verdasco in fünf Sätzen alles abverlangte.

Von der Position 185 auf der ATP Weltrangliste startet Andreas Beck aktuell seine "Comeback Tour" um möglichst schnell wieder an seine großen Erfolge anknüpfen zu können. Der 1,90 Meter große Linkshänder beeindruckt vor allem durch sein kraftvolles Spiel mit seinen großen Stärken Aufschlag und Vorhand. Andi ist Fan vom VfB Stuttgart, seine Hobbies sind Golf und Schwimmen.  

 

Wild Card vom Deutschen Tennisbund

Andreas Beck hatte die Kirschbaum International, die im Rahmen der erfolgreichen German Masters Serie ausgetragen werden, ursprünglich nicht gemeldet und ist auch eine sogenannte Wild Card des Deutschen Tennis Bundes angewiesen. DTB Sportdirektor Klaus Eberhard und Veranstalter Marc Raffel einigten sich schnell auf Andreas Beck. "Einen deutschen Davis-Cup-Spieler unterstützen wir gerne" so Klaus Eberhard.

Ein Spaziergang sind die "Kirschbaum International" in der Kaarster Tespo für Andreas Beck jedoch nicht, denn das Feld ist enorm stark besetzt. Zu den Favoriten gehören unter anderem auch Jesse Huta Galung (NED), Marek Michalicka (CZE) und die deutschen Hoffnungen wie zum Beispiel Daniel Masur oder der Deutsche Meister Oscar Otte. Chancen auf den Turniersieg räumt Veranstalter Marc Raffel jedoch auch den aufstrebenden Sebastian Boltz (FRA, ATP 292) und Filip Horansky (SVK, ATP 363) ein.