| 14.11 Uhr

Beim vierten Brunnenfest entern die „domPiraten“ den Rathausplatz Förderverein Büttgener Brunnenlandschaft lädt zum Riesenevent am 3. Juni ein

Beim vierten Brunnenfest entern die „domPiraten“ den Rathausplatz Förderverein Büttgener Brunnenlandschaft lädt zum Riesenevent am 3. Juni ein
Premiere für Büttgen: Erstmals treten die Kölner „domPiraten“ in ihren Seeräuber-Outfits beim Brunnenfest am 3. Juni auf. Im musikalischen Gepäck haben sie eingängige „Kölsche Tön“ und Party-Musik bekannter Kölner und anderer Bands. FOTO: Foto: domPiraten
Büttgen. Jetzt ist es amtlich: Der Vorstand des Brunnenvereins hat auf seiner letzten Sitzung beschlossen: „Am Samstag, 3. Juni, steigt zum vierten Male das traditionelle Brunnenfest auf dem Büttgener Rathausplatz.“ Und zwar mit den Kölner „domPiraten“, die damit ihre Premiere in Büttgen feiern. Von Rolf Retzlaff

Sie sind zwar schon seit 2004 musikalisch im Kölner Raum, in der Eifel, im Saarland und in Luxemburg unterwegs, waren jedoch noch nie im Kaarster Raum. Eigentlich nicht nachvollziehbar, denn sie präsentieren in ihrem vierstündigen Repertoire neben eigenen Stücken viele Titel der bekanntesten Kölner Bands wie Höhner, Brings, Paveier, Cat Ballou, Kasalla und BAP sowie die Party-Kracher aus der Schlager-, Après Ski- und Ballermann-Szene. Die vier Musiker in ihren attraktiven Seeräuber-Outfits standen schon zusammen mit vielen Größen der Kölner Musikszene auf der Bühne.

Nicht nur durch ihre Kostümierung schaffen es die vier „Seeräuber“ immer wieder, ihre Konzerte zu einem großen Party-Erlebnis für die Zuschauer und Zuhörer werden zu lassen. Brunnenvereins-Vorsitzender Johannes Höhner, der sich zusammen mit seinen Kollegen vom Vorstand auf das musikalische Erlebnis freut: „Was die ,musikalischen Freibeuter’ so besonders macht, ist ihre Spielfreude und ihre Flexibilität, die auch auf Publikumswünsche und die jeweilige Situation eingeht.“

Noch bevor die Piraten die Bühne um 19 Uhr entern, wird Marc Pesch die Zuhörer ab 18 Uhr musikalisch mit Musik vom Band einstimmen. Außerdem findet um 17 Uhr ein Empfang für geladene Gäste und Sponsoren statt, die den Brunnenverein materiell unterstützen. Von 23 Uhr bis Mitternacht wird es noch einmal Musik vom Band mit Marc Pesch geben. Dass für das leibliche Wohlergehen gesorgt wird, dafür bürgt wie in den Vorjahren

eine bewährte Gastronomie.

(Kurier-Verlag)