| 14.11 Uhr

Benefizbrunch: Essen selbst mitbringen und Musik genießen

Benefizbrunch: Essen selbst mitbringen und Musik genießen
Ein gutes Team: Bernadette Willwater-Broich und Christiane FOTO: Foto: Rolf Retzlaff
Neuss/Kaarst. Lecker schlemmen und dabei etwas Gutes bewirken – dies ist beim ersten Benefizbrunch des Inner Wheel Clubs (IWC) Kaarst-Neuss am Sonntag, 24. Juni, 11 bis 16 Uhr, auf dem Hoferhof an der Neusser Straße 66 möglich. Von Rolf Retzlaff

Und so geht’s: Gegen eine Spende von 50 Euro kann ein Tisch für maximal zwölf Personen gebucht werden. Wie in einem bayrischen Biergarten bringen die Gäste alles mit, was auf den Tisch kommen soll: von Tischwäsche und Deko bis zu Geschirr, Besteck und Speisen. Dabei lohnt es sich, auf die Optik zu achten: Die drei schönsten gedeckten Tische werden prämiert und erhalten einen Überraschungspreis. Die Inner Wheelerinnen werden Getränke zu moderaten Preisen verkaufen. Für musikalische Unterhaltung sorgen die Academy Gospel Singers Düsseldorf und die Junge Sinfonie Kaarst. Für die Organisation und Durchführung zeichnen IWC-Präsidentin Christiane Boeckels und Clubmeisterin Bernadette Willwater-Broich verantwortlich. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernimmt die Inner Wheel Distriktpräsidentin Eva-Maria Gräfin Wachtmeister. Mit dem Erlös aus dem Benefizbrunch will der Club gleich drei Institutionen unterstützen: den Martinsverein Kaarst (Erlös aus dem „Tischverkauf“), die „Kleinen Talente“ Neuss (Erlös aus dem Getränkeverkauf) und das ZEBRA-Brustkrebsberatungszentrum (Erlös aus der Tombola).

Anmeldungen für den Benefizbrunch werden bis zum 10. Juni entgegen genommen unter www.innerwheel/kaarst-neuss, per E-Mail an bernadette.Willwater@gmx.de oder unter

Tel. 02154/95 800.

Natürlich besteht beim Benefizbrunch auch die Möglichkeit, sich über den Inner Wheel Club zu informieren. „Durch ein fürsorgliches Miteinander von Jung und Alt wächst Freundschaft, die wiederum zur Grundlage wird für ein fröhliches, gemeinsames soziales Handeln. Wir kümmern uns ehrenamtlich um Menschen in Notlagen und unterstützen förderungswürdige Projekte im In- und Ausland“, erklärt Christiane Boeckels, „Geld für unseren sozialen Einsatz wird durch Spenden, Benefizveranstaltungen und andere Aktivitäten aufgebracht.“ Die 29 Mitglieder starke kreative Service-Clubgemeinschaft bietet zudem intern regelmäßige Vorträge und gemeinsame Aktivitäten an.

Bis vor einigen Jahren wurden nur Frauen und Witwen von Rotariern in den Kreis der Inner Wheel-Damen aufgenommen. Diese Vorgabe wurde mittlerweile gekippt. Einzige Voraussetzung für eine Mitgliedschaft: „Man muss bereit sein, sich zu engagieren und auch mal eine Aufgabe im Vorstand zu übernehmen“, erklärt Willwater-Broich. Passive Mitglieder soll es nicht geben: „Wer dabei ist, sollte auch mit anpacken wollen“, macht

Boeckels deutlich. Immerhin sollen zahlreiche Projekte mit verschiedenen Aktionen unterstützt werden, wie zum Beispiel mit dem Sammeln warmer Kleidung für Obdachlose, von Geldspenden für den Verein „Chance auf Leben“ oder der Wunschbaumaktion für ein Krefelder Kinderheim und den Verkauf von Crêpes und Gebäck auf dem Kaarster Weihnachtsmarkt.

Weitere Informationen zum Inner Wheel Club Kaarst gibt es unter www.innerwheel.de/kaarst-neuss.

(Kurier-Verlag)