| 14.31 Uhr

Bildhauerin und Fotografin zeigen ihre Arbeiten in der Büttgener Galerie

Bildhauerin und Fotografin zeigen ihre Arbeiten in der Büttgener Galerie
Das Foto zeigt rechts eine Arbeit von Katja Stuke, Athen 2004, aus der Serie "Supernatural" und links eine Arbeit von Flora Hitzing mit dem Titel „Vergewisserung“ von 2011. FOTO: Stadt Kaarst
Am Freitag, 25. September,19.30 Uhr wird eine Ausstellung in der Städtischen Galerie Kaarst im Rathaus Büttgen (Rathausplatz 23) mit den Düsseldorfer Künstlerinnen Flora Hitzing und Katja Stuke eröffnet, der Kunsthistoriker Lutz H. Bastian führt in die Werke ein. Die Begrüßung erfolgt durch den Ersten Beigeordneten und Kulturdezernenten Dr. Sebastian Semmler. Von Redaktion

Die Bildhauerin Flora Hitzing schafft Plastiken, die traditionellen Skulpturen ähneln, jedoch verwendet sie anstatt Marmor oder Holz oftmals Kunststoff oder Gips, in der Tradition der Skulptur unübliche Materialien. Sie erprobt im Medium der Plastik das Zusammenspiel von Materialität, Form und Raum und erzeugt dabei Wirkungen, die zwischen Figurativem und Abstraktem changieren. Die Arbeiten sind in ihrer Materialität gekennzeichnet von einer widersprüchlichen Wirkung zwischen Leichtigkeit und Schwere, Massivität und Fragilität, Dynamik und Ruhe.

Die Fotografin Katja Stuke zeigt ihre Serie "SUPERNATURAL", die während der Olym­pischen Spiele in den vergangenen Jahren entstanden ist. Sie porträtiert darin Kunstturnerinnen, Turmspringer- und Springerinnen, die sie teilweise live oder als Standbild vom Fernsehbildschirm abfotografiert hat. Dabei überführt sie die Semiotik des Fernsehbilds in die Parameter der Porträtaufnahme, indem sie in einem zweiten selektiven Arbeitsschritt den Bildausschnitt im Hochformat bestimmt und die Senderkennung im Bild wie auch das Publikum zugunsten eines kontrastreichen farbigem Hintergrunds ausschließt.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Mo-Mi 9 – 12, 14 – 16 Uhr, Do bis 18 Uhr, Fr + Sa 9 – 12 Uhr, So 11 – 17 Uhr

Am 3. Oktober 2015 bleibt die Galerie geschlossen.