| 15.05 Uhr

DJK Holzbüttgen schreibt Tischtennis-Geschichte

DJK Holzbüttgen schreibt Tischtennis-Geschichte
Feiern die Deutsche Senioren-Meisterschaft 2015: das Seniorinnen-Team der DJK Holzbüttgen mit Anne Stiewe und Gerda Kux-Sieberath (v.l.). FOTO: DJK
Holzbüttgen. Die DJK Holzbüttgen schreibt Tischtennis-Geschichte: Die Seniorinnen werden Deutsche Mannschaftsmeister, die Mädchen feiern den Deutschen Vizemeistertitel.

Ganz Tischtennis-Deutschland schaut seit dem vergangenen Wochenende nach Kaarst-Holzbüttgen: Mit dem zeitgleichen Gewinn von zwei nationalen Mannschaftstiteln hat die DJK Holzbüttgen wahrlich Tischtennis-Geschichte geschrieben. Zunächst konnten die DJKler in Erkelenz den Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Seniorinnen feiern, fast 500 Kilometer entfernt erkämpfte sich zeitgleich das Mädchenteam der DJK bei den Nationalen Titelkämpfen in Böblingen fast schon sensationell die Deutsche-Vizemeisterschaft.

Das erste sportliche Highlight setzte das Holzbüttgener Seniorinnen-Team bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Erkelenz, wo sich Gerda Kux-Sieberath und Anne Stiewe ungeschlagen bis ins Finale durchkämpfen konnten. Dort besiegten sie  schließlich die Mannschaft vom TTC BW Geldern-Veert souverän mit 3:0 und holten damit den Nationalen Titel nach Holzbüttgen. "Ein Traum geht in Erfüllung", zeigte sich DJKlerin Anne Stiewe nach der Goldmedaille noch völlig beeindruckt angesichts der Tatsache, dass sie sowohl für alle Qualifikationsturniere im Vorfeld wie auch für die Deutschen Meisterschaften selber eigens aus Ibiza angereist war, wo sie seit Jahren ihren Lebensmittelpunkt hat.

Zeitgleich feierte das Mädchenteam der DJK Holzbüttgen bei den Nationalen Titelkämpfen in Böblingen fast schon sensationell die Deutsche Vizemeisterschaft. Nach einer grandiosen Turnierleistung unterlagen die DJK-Mädels erst im Finale dem Bundesliganachwuchs vom SV Kolbermoor (Bayern) nach einer 3:2-Führung nur hauchdünn mit 4:6. Dennoch war die Freude über diese völlig unerwartete Silbermedaille bei den DJKlerinnen um Chiara Pigerl, Anna Haissig, Sarah Beck, Leonie Berger und Pauline Fretz natürlich riesengroß.

Hierdurch wird abermals eine jahrelange tolle Jugendarbeit der DJK Holzbüttgen belohnt, dessen Jugendförderung mit inzwischen 5 tätigen Trainer/innen in Tischtenniskreisen des Westdeutschen Tischtennisverband und darüber hinaus als vorbildlich gilt. Seit Jahren spielen die besten Jungen- und Mädchenteams der DJK in den jeweils höchsten deutschen Spielklassen.

Mit diesem Generationen übergreifenden Erfolg auf nationaler Ebene steht der "Dorfclub" aus der Mitte von Kaarst erneut im Fokus der Sport-Öffentlichkeit. Bereits 2011 hatten die Holzbüttgener die Deutsche Jugendmeisterschaft feiern können und waren bei Ihrer Silbermedaille im Vorjahr erst knapp im Bundesfinale gescheitert. In 2015 hatte zuvor bereits Gerda Kux-Sieberath den Titel als Deutsche Senioren-Einzel-Meisterin nach Holzbüttgen geholt, bei den diesjährigen Senioren-Weltmeisterschaften in Neuseeland gewann sie zudem sensationell die Silbermedaille im Doppel.

"Grund genug, diese außerordentlichen Erfolge auch mal richtig zu feiern", freut sich DJK-Abteilungsleiter Stefan Vollmert schon jetzt auf eine sicherlich gelungene Saison-Abschlussfeier.