| 11.33 Uhr

Fünfer-Bündnis lädt alle Bürger zum ersten Netzwerktreffen ein

Fünfer-Bündnis lädt alle Bürger zum ersten Netzwerktreffen ein
Zahlreiche Mitglieder der Fraktionen des Fünfer-Bündnisses werden beim ersten Netzwerktreffen am 18. April als Ansprechpartner dabei sein. FOTO: Foto: Rolf Retzlaff
Kaarst. Das wird eine außergewöhnliche Bürgermeisterwahl am 13. September: Entscheiden sich die Kaarster für Dr. Ulrike Nienhaus (CDU), wäre sie die erste Frau auf dem Stadtchefsessel, Christian Gaumitz (Grüne) hingegen wäre mit 35 Jahren der jüngste Bürgermeister in der Geschichte der Stadt Kaarst. Da passt es, dass auch im Wahlkampf neue Wege beschritten werden sollen: Das Fünfer-Bündnis lädt alle Bürger zum ersten Netzwerktreffen am Samstag, 18. April, 18 bis 20 Uhr, im Atrium des Rathauses ein. Von Rolf Retzlaff

SPD, Grüne, FDP, UWG und Zentrum haben sich im Rat zu einem Kooperationsbündnis zusammen getan und bilden hier die Mehrheit. Jetzt schicken sie Gaumitz als gemeinsamen Kandidaten ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters. Eine weitere gemeinschaftliche Aktion soll der Aufbau eines Netzwerks für Kaarst sein. „Wir wollen zweimal im Jahr eine Plattform bieten, auf der wir mit allen Multiplikatoren, aber auch mit den Bürgern ins Gespräch kommen wollen“, macht Gaumitz deutlich, dass zu den Treffen jeder Kaarster eingeladen ist – Vertreter aus Verbänden, Vereinen und Wirtschaft genauso wie der „Otto-Normalverbraucher“. „Jeder Bürger kann beim Netzwerktreffen Fragen stellen, es soll ein offener Bürgeraustausch werden“, so Gaumitz. Vertreter aller Fraktionen des Fünfer-Bündnisses werden anwesend sein, um ein möglichst breites Themenfeld abdecken zu können. Wer also schon immer mal wissen wollte, welche Personen hinter dem Fünfer-Bündnis stehen oder konkrete Fragen zu kommunalen Themen hat, sollte hier den richtigen Ansprechpartner finden. „Wir wollen mit den Netzwerktreffen die Nähe zum Bürger stärken“, weiß Gaumitz.

Der Zusammenschluss der fünf Fraktionen nutzt auch die neuen Medien: Auf Facebook (nach Netzwerk-5er-Bündnis suchen) gibt es aktuelle Informationen. Hier können Interessierte zum Beispiel Gaumitz’ Bewerbungsrede für das Bürgermeisteramt der Stadt Kaarst noch einmal per Video mitverfolgen.

„Jenseits aller Parteibuch-Taktik und politischer Ideologie wollen wir durch eine gemeinsame und vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht nur das Beste für unsere Heimatstadt erreichen, sondern auch eine andere politische Kultur etablieren, die auf den Werten Offenheit, Transparenz und Teilhabe beruht“, heißt es auf der Facebook-Seite.

Wer am 18. April dabei sein möchte, bitte kurz bis zum 12. April rückmelden unter Tel.

51 10 70 oder per E-Mail unter Netzwerk-Treffen-5B@gmx.de.

(Kurier-Verlag)