| 09.12 Uhr

Handyraub schlug fehl: Polizei fahndet nach „Milchbubigesicht“

Am Montagabend (24. November) versuchte ein bislang unbekannter Fahrradfahrer einer 37-jährigen Kaarsterin das Handy zu rauben. Von Rolf Retzlaff

Die Frau war gegen 18.40 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Friedensstraße in Richtung Martinusstraße unterwegs. In Höhe der Postfiliale rempelte sie plötzlich von hinten ein unbekannter Radfahrer an und riss ihr dabei das Apple iPhone aus der Hand. Anschließend flüchtete der Tä

ter über die Martinusstraße in Richtung Kaarster Bahnhof. Das Opfer lief dem Unbekannten laut rufend hinterher, worauf dieser das Handy in den Grünstreifen schmiss und ohne Beute davon fuhr.

Der Flüchtige kann von der Kaarsterin folgendermaßen beschrieben

werden: Anfang 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, normale Statur, schmales „Milchbubigesicht“, Brillenträger (altmodische Fassung, rechteckiges Modell, relativ große Gläser, schmaler dunkler Rahmen, ähnlich einer „Nerdbrille“), bekleidet mit einer mattschwarzen hüftlangen Daunenjacke mit Stehkragen, einer locker sitzenden Jeans und Turnschuhen.

Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein dunkles Herrencityrad.

Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 3000 in Verbindung zu setzen.

(Kurier-Verlag)