| 10.32 Uhr

Jan-van-Werth-Ehrenplakette gleich zweimal verliehen

Jan-van-Werth-Ehrenplakette gleich zweimal verliehen
Die Ehrenplaketten-Träger Franz-Josef Moormann und Siegfried Hämel mit Brudermeister Ludger Heintz. FOTO: Foto: Bruderschaft
Büttgen. Die 25. Verleihung der Jan-van-Werth-Ehrenplakette fand wie gewohnt im Rahmen des Gedenkens an den berühmten Sohn des Dorfs im Anschluss an die Heilige Messe mit Brotspende und Kranzniederlegung bei einem Empfang im Pfarrzentrum St. Aldegundis statt. Die Ehrenplakette ist die zweithöchste Auszeichnung der Büttger Bruderschaft, und der Name des neuesten Trägers wird bis zuletzt äußerst geheim gehalten. In diesem Jahr sollten es gleich zwei sein: Bürgermeister Franz-Josef Moormann und der Zweite Brudermeister Siegfried Hämel. Beide Personen haben sich redlich um das gesellschaftliche Leben in Büttgen verdient gemacht. "Bürgermeister Moormann ist ein Freund der Schützen", sagte Brudermeister Ludger Heintz. Typisch für ihn seien seine spritzigen Reden, die bei Freund und Feind stets Anklang fänden. Moormanns Auftritte bei den Krönungsfeierlichkeiten sorgten jedes Jahr für Begeisterung. Der Zweite Brudermeister Siegfried Hämel hat als Projektleiter des Bundesfestes die letzten fünf Jahre viel Zeit in die Vorbereitung des Großereignisses investiert. Doch das ist nicht alles: "Er ist eine tragende Säule der Bruderschaft, ist im Kirchenchor aktiv, ist Kommunionhelfer und macht Krankenbesuche", so Ludger Heintz über seinen Stellvertreter, der "seit über neun Jahren in einer Position ist, die seine ganze Schaffenskraft fordert". Von Redaktion
(Kurier-Verlag)