| 16.02 Uhr

Janina lebt ihr Heimatgefühl Was die Sängerin über DSDS und Kaarst total zu erzählen hat

Janina lebt ihr Heimatgefühl Was die Sängerin über DSDS und Kaarst total zu erzählen hat
Janina el Arguioui stand schon mehrfach auf Kaarst-total-Bühnen, am kommenden Samstag ist sie wieder dabei. FOTO: Foto: Rolf Retzlaff
Janina el Arguioui ist aktuell eine der berühmtesten Töchter der Stadt Kaarst. Durch ihre Teilnahmen bei The Voice of Germany und Deutschland sucht den Superstar (DSDS) hat sie auch überregional von sich reden gemacht, in Kaarst war sie allerdings schon vorher bekannt – nicht zuletzt durch den Kaarst-Song, mit dem Janina 2016 die Jury überzeugen konnte und der noch heute in der Warteschleife der Telefone in der Kaarster Stadtverwaltung zu hören ist. Jetzt freut sie sich auf ihren Auftritt bei Kaarst total am Stadtfest-Samstag um 21 Uhr auf der Sparkassen-Bühne, Am Neumarkt. Von Rolf Retzlaff

Janina, worauf können die Kaarst total Besucher gespannt sein, was wirst Du singen?

Kaarst Total 2018 steht für mich für das „Nach Hause kommen“. Ich freue mich sooo sehr, nach der langen DSDS-Reise, die sich ja nun mal über ein ganzes Jahr erstreckt hat, wieder zuhause in Kaarst angekommen zu sein. Passend hierzu singe ich bei meinem Auftritt am 1. September ein „best of DSDS“ – also genau die Songs, die ich im Recall, in Südafrika oder bei den Live-Shows performen durfte.

Hast Du auch etwas für die Kinder vorbereitet?

Ich bringe meinen eigenen Song „Parachute“ mit. Für meine kleinen Fans bringe ich keine Kindermusik mit, dafür aber ganz viel Zeit vor und nach dem Auftritt. Ich werde an der Bühne für Fotos, Fragen und Autogramme zur Verfügung stehen und freue mich schon jetzt darauf, meine lieben Kaarster Freunde wieder in die Arme schließen zu können.

Glaubst Du, dass sich durch Deine DSDS-Teilnahme etwas an Deiner Bühnenpräsenz geändert hat, hast Du davon etwas mitgenommen?

Ja, an meiner Bühnenpräsenz hat sich ganz sicher etwas geändert. Wie entspannt ist es denn bitte, einfach singen zu dürfen? Und dann auch noch auf so einem tollen Fest! Ohne dass man Sorge haben muss, dass der Jury Dein Outfit oder Deine Performance nicht gefallen.

Du bist auch als Jury-Mitglied im Newcomer Contest (2. September, 15 Uhr, SG-Sportbühne, Matthias-Claudius-Straße). Was möchtest du den Newcomern mit auf den Weg geben?

Ich fühle mich wahnsinnig geehrt, dass ich als Jury-Mitglied im Newcomer Contest sitzen und hier den Bereich der „Kaarster Musiker“ vertreten darf. Ich selbst habe bei vielen solcher Contests mitgemacht, bin groß geworden in der Musikschule von Mark Koll und habe hier seit meinem neunten Lebensjahr gelernt was es heißt, sich im Team – also als Band – auf so einen Contest vorzubereiten. Ich finde es toll, wenn Kinder Spaß an der Musik finden, wenn sie ein Ziel haben, auf das sie, wie in diesem Fall, wahrscheinlich die ganzen Sommerferien hingearbeitet haben. So etwas muss unterstützt werden. Ich freue mich sehr darauf und bin wahnsinnig gespannt, welche Talente hier in Kaarst noch schlummern.

Und zuletzt: Wieso unterstützt Du Kaarst total und was bedeutet es Dir, Teil davon zu sein?

Ich bin mit Kaarst total groß geworden. Hier habe ich zusammen mit der Musikschule Mark Koll meine ersten Auftritte gespielt und als kleines Mädchen meinen ersten Applaus ernten können. So etwas hat mich wahnsinnig gestärkt. Ich bin jedes Mal froh, wenn ich hier singen kann. In meiner Heimatstadt, auf dem schönsten Stadtfest weit und breit. Ich freue mich immer darauf, wenn am ersten September-Wochenende die Stadt zu einer Feier wird, auf der jeder jeden kennt und niemand ein Außenseiter ist. Das verbinde ich mit Kaarst total.

Janina, vielen Dank für das Gespräch.

Die Fragen stellte Hanna Loll.

(Kurier-Verlag)