| 17.02 Uhr

Kaarster Skaterhockey-Junioren gelingt Titel-Hattrick

Kaarster Skaterhockey-Junioren gelingt Titel-Hattrick
Nach dem Pokalsieg und dem Gewinn des Europacups holten sich die U19-Eagles auch noch den Titel des Deutschen Meisters. FOTO: CEK
Kaarst. Nach 2013 und 2014 wurden die Crash Eagles auch 2015 Deutscher Skaterhockey-Meister der Altersklasse U19. Die Kaarster krönten mit dem Titelgewinn eine herausragende Saison. Nach dem Gewinn des Europacups und dem Sieg im Pokalendspiel gewannen die Jungadler durch einen 5:4 Finalsieg gegen Krefeld auch die Deutsche Meisterschaft. Von Redaktion

Am Samstag startete die Vorrunde mit der Begegnung Krefeld gegen Kaarst. Ein leistungsgerechtes 4:4 stand am Ende auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Spiel gewannen die Kaarster gegen den ERC Ingolstadt mit 13:1 und in Spiel drei gegen den IHC Atting ebenso klar mit 9:1. Im letzten Spiel der Vorrunde standen die Bissendorfer Panther als Gegner bereit. Beide Mannschaften waren schon für das Halbfinale qualifiziert und die Panther hatten die Absicht, am kommenden Sonntag lieber gegen Krefeld anzutreten und leisteten daher kaum Widerstand. 19:1 gewann Kaarst. Damit waren die Crash Eagles Erster der Vorrunde.

Im Halbfinale spielten die Adler dann gegen die Attinger Wölfe. Wie schon in der Vorrunde setzte Trainer Marcus Drücker alle vier Blöcke ein und konnte so ein durchgehend hohes Tempo spielen. Ein klarer 13:1 Sieg war der Lohn für die hohe Laufbereitschaft der Schwarz-Gelben.

Ausrichter Krefeld setzte sich im zweiten Halbfinale denkbar knapp mit 5:4 gegen Bissendorf durch und so lautete das Finale Krefeld gegen Kaarst.

Nach dem Abspielen der Nationalhymne ging es in der mit rund 350 Zuschauern gut gefüllten Halle zur Sache. Beide Teams gingen ein hohes Tempo und die Torhüter wurden ordentlich beschäftigt. Den ersten Treffer der Adler erzielte der lange verletzte Sebastian Harnischmacher, der aus dem Gewühl heraus seine Farben in Führung brachte (14. Minute). Es dauerte allerdings keine 60 Sekunden und Krefeld glich aus. In der siebzehnten Minute schnappte sich dann Yannick Petau die Kugel, sprintete über das ganze Feld und vollendete zum 2:1 für Kaarst. Dies war dann auch der Pausenstand.

Nach dem Wechsel war es Dorian Stobbe, der sich in die Torschützenliste eintrug. Der jüngste Adler traf mit einem präzisen Schuß in den Winkel zum 3:1 für Kaarst (23.). Krefeld schaffte den 3:2 Anschluss durch einen Treffer in Überzahl (27.) und blieb so im Geschäft.

Der letzte Abschnitt sollte dann an Spannung kaum  zu überbieten sein. Kaarst konnte nach Vorlage von Leonard Oehme durch Moritz Otten auf 4:2 stellen (35.), doch die Bären ließen nicht locker und trafen wieder zum 4:3 Anschluss (38.). Krefeld drängte auf den Ausgleich und Niclas Stobbe im Tor der Adler musste einige Male sein Können zeigen. Ein Konter sorgte dann für den fünften Kaarster Treffer. Felix Wuschech bediente Moritz Otten und der traf durch die Hosenträger des Krefelder Goalies zum 5:3 für Kaarst (41.). Krefeld schaffte erneut den Anschluss zum 5:4 (44.) und so mussten die zahlreichen Kaarster Fans ordentlich zittern. Krefeld nahm den Torwart zugunsten eines fünften Feldspielers vom Feld und versuchte alles. Die Kaarster Abwehr blockte aber alle Schüsse und Goalie Niclas Stobbe war nicht mehr zu bezwingen. Riesenjubel im Kaarster Team und unter den zahlreichen Fans. Deutscher Meister 2015 der Junioren sind die Crash Eagles Kaarst.

Das Meister-Team:

Niclas und Dorian Stobbe, Julia Jewasinski, Ole Schramm, Moritz Otten, Yannick Petau, Tobias Wolff, David Dietrich, Felix Wuschech, Kosta Langer, Leonard Oehme, Sebastian und Simon Harnischmacher, Tim Lemke, Aidan Guskov, Sebastian Köhler, Lars-Peter Giesen-Key und Jonas Heupel

Trainer Marcus Drücker , Teamleiter Markus Petau