| 15.40 Uhr

13-Jährige kam mit dem Schrecken davon
Kapuze im Supermarkt angezündet

Kapuze im Supermarkt angezündet
FOTO: Thomas Broich
Kaarst. An der Kasse eines Discounters an der Martinusstraße hatte sich am Dienstag bereits eine Schlange von Kunden gebildet, als plötzlich Unruhe aufkam. Die fellbesetzte Kapuze eines 13-jährigen Mädchens brannte und konnte glücklicherweise schnell von einem anderen Kunden gelöscht werden.

In dem Durcheinander gelang es offenbar einer Gruppe Mädchen, sich weitestgehend unbemerkt vom Ort des Geschehens zu entfernen. Der aufmerksame Kunde, der der 13-jährigen Schülerin geholfen hatte, äußerte ihr gegenüber, dass wohl die besagte Gruppe mit einem Feuerzeug die Jacke in Brand gesteckt hätte.

Die geschockte aber glücklicher Weise unverletzte 13-Jährige berichtete zuhause ihrer Mutter von dem Vorfall. Daraufhin suchte die Frauen die Polizei auf, um Anzeige zu erstatten. Die Kripo hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend nach Zeugen des Vorfalls, insbesondere nach dem hilfsbereiten Mann, der in der Kundenschlange die Tat beobachtet hatte.