| 12.30 Uhr

Kind angefahren - Polizei ermittelt nach Unfall

Kind angefahren - Polizei ermittelt nach Unfall
FOTO: Thomas Broich
Holzbüttgen. Am Dienstagabend, 29. August, erstattete die Mutter eines 12-jährigen Jungen bei der Polizei Anzeige wegen eines Verkehrsunfalls. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Von Redaktion

Nach Angaben der Mutter war das Kind gegen 18.20 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Bismarckstraße aus Richtung Am Duffes Pohl in Richtung Kaarster Straße unterwegs. In Höhe der dortigen Tankstelle beabsichtigte ein dunkler Opel vom Tankstellengelände rechts in die Bismarckstraße einzubiegen. Dabei übersah der Fahrer das radelnde Kind und es kam zu einem Kontakt mit dem Auto.

Der Opelfahrer stieg aus und erkundigte sich auch nach dem Gesundheitszustand des 12-Jährigen. Der Junge gab an, unverletzt zu sein, lediglich das Fahrrad war beschädigt. Ohne sich weiter um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon.

Der Junge informierte seine Eltern. Später stellte sich heraus, dass er bei dem Zusammenstoß leicht verletzt worden war.

Beamte des Kaarster Verkehrskommissariats suchen nun den dunklen Opel (weiteres ist zum Auto derzeit nicht bekannt) und den Fahrer. Er war etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, hatte kurze dunkle Haare, eine schlanke Statur und eine Tätowierung. Hinweise werden erbeten unter Tel. 02131/30 00.