| 11.02 Uhr

Lernen Sie die Menschen kennen, die die Zukunft der Stadt mitgestalten!

Lernen Sie die Menschen kennen, die die Zukunft der Stadt mitgestalten!
Sie begrüßten rund 50 Gäste beim Neujahrsempfang der Grünen (v. l.): Hans Christian Markert (MdL), Claude Koeppe, Wilbert Schröder, Marie Zander und Christian Gaumitz. FOTO: Foto: Grüne
Kaarst. Wie ticken unsere Kommunalpolitiker? Welche Menschen verbergen sich hinter den Namen, die man so oft in der Lokalpresse liest? Eine gute Gelegenheit, die engagierten Bürger unserer Stadt kennen zu lernen, bieten die Neujahrsempfänge. Am Montag hatten die Grünen eingeladen, in den kommenden Tagen sind SPD, CDU und FDP an der Reihe. Von Rolf Retzlaff

Wer hoffte, am Montag in der Grünen-Geschäftsstelle einen Hinweis auf einen eventuellen Bürgermeisterkandidaten aufzuschnappen, wurde enttäuscht. Noch laufen die Gespräche mit der CDU, nachdem das Fünfer-Bündnis aus SPD, Grünen, FDP, UWG und Zentrum das Angebot gemacht hatte, mit den Christdemokraten über einen gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten zu verhandeln. „Natürlich gehört die Bürgermeisterwahl im Oktober zu unseren Jahresschwerpunkten“, sagt der Grünen-Fraktionsvorsitzende Christian Gaumitz. Aber man wolle auch „die sehr faire, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Fünfer-Bündnis weiterführen“, so Gaumitz. Weitere Schwerpunkte seien die Stadtentwicklung (unter anderem Innenstadt, Birkhofstraße Büttgen – hier hat die Stadt ein rund drei Hektar großes Grundstück erworben – und bisheriger Ikea-Standort), eine bessere Bürgerbeteiligung (Wie kann der Seniorenbeirat gestaltet werden? Wie kann ein Jugendforum auf die Beine gestellt werden?) und die Schulentwicklung (Voranbringen der Gesamtschule, Ausbau offene Ganztagsschule, U3 in den Kitas und Entwicklung eines Konzepts, wie Schulen mittelfristig für Inklusion fit gemacht werden können). Das Ganze sieht Gaumitz unter dem Dach der Finanzen: „Wir müssen sehen, wie das strukturierte Defizit abgebaut werden kann.“

Der Einladung der Grünen waren alle Fraktionen gefolgt – nur von der CDU hatte sich niemand sehen lassen. Die Kaarster Christdemokraten werden am Sonntag, 1. Februar, ab 11 Uhr ihren Neujahrsempfang im Mercure Hotel an der Königsberger Straße veranstalten. Dr. Andrew B. Denison, Direktor von Transatlantic Networks, spricht zum Thema „Zwischen NSA und Anti-Terror-Kampf – Kontinuität und Wandel zwischen Berlin und Washington“. Natalie Kies unterhält mit Piano und Gesang.

Die SPD Kaarst stellt mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen für die Kommunen das Thema „Inklusion und Barrierefreiheit“ in den Mittelpunkt. Beim SPD-Neujahrsempfang am Samstag, 17. Januar, ab 11 Uhr im Gesundheitszentrum der SG Kaarst an der Pestalozzistraße wird daher zu diesem Anlass der Landesbehindertenbeauftragte Norbert Killewald zu Gast sein. „Inklusion ist auch ein wichtiges Thema für Kaarst und stellt vor allem die Kommunen vor eine große Herausforderung“, so der SPD-Parteichef Kocay Ekici.

Die Kaarster FDP lädt am Sonntag, 18. Januar, ab 16 Uhr zum Neujahrsempfang ins Bürgerhaus der Stadt Kaarst in die Clubräume 1 und 2 ein.

Der Eintritt zu den Neujahrsempfängen ist frei. Eine gute Gelegenheit, mal denjenigen auf den Zahn zu fühlen, die die Zukunft der Stadt Kaarst mitgestalten.

(Kurier-Verlag)