| 09.21 Uhr

Mister Mondän verkauft 400 Stofftiere für den guten Zweck

Mister Mondän verkauft 400 Stofftiere für den guten Zweck
Die tierliebe Familie Jülich verkauft auf dem Maimarkt Stofftiere für den guten Zweck. Frank Jülich und Tochter Laura freuen sich auf zahlreiche Besucher an ihrem Stand. FOTO: Hanna Loll
Kaarst. Frank Jülich ist in Kaarst längst kein Unbekannter mehr: Der Dachdeckermeister begeistert bereits seit Jahren unter dem Namen "Mister Mondän" mit bemerkenswerten Dachgestaltungen und außergewöhnlichen Kunstprojekten. Vor acht Jahren hat er beispielsweise einen zehn Meter hohen Osterhasen gebaut – aus rund 10.000 gespendeten Stofftieren. Von Hanna Loll

Noch etwa 400 gut erhaltene Plüschtiere hat "Mister Mondän" übrig – und möchte mit ihnen etwas Gutes tun. "Ich habe mir überlegt, dass ich die Stofftiere für kleines Geld auf dem Maimarkt verkaufen könnte", erzählt Jülich. "Die Stofftiere sind in sehr gutem Zustand und es wäre schön, wenn sie künftig wieder Kinder erfreuen könnten." Die Auswahl ist groß: Papageien, Löwen, Pandas, Krokodile, Bärchen und viele mehr warten auf ein neues Zuhause. So schlägt der Dachdeckermeister gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Erlös der Stofftiere kommt ihren lebenden Kameraden zugute, denn als Empfänger der Spenden hat sich "Mister Mondän" für die Mon Ro Ranch in Mönchengladbach entschieden. "Auf der Ranch wird Tieren in Not geholfen", weiß der Kaarster. "Über 100 Tiere, darunter Pferde, Katzen, Hunde, Schweine und viele mehr, finden dort einen mehr oder weniger vorübergehenden Aufenthalt, werden gesund gepflegt und im Idealfall in die Hände von verantwortungsbewussten, tierlieben Menschen vermittelt." 

Am Sonntag wird Familie Jülich mit einem großen, alten Feuerwehrwagen, den Jülich durch eines seiner Kunstprojekte in Dubai erhalten hat, auf dem Maimarkt stehen und die rund 400 Plüschgefährten für den guten Zweck verkaufen. "Eine Freundin meiner Tochter Laura wird die Stofftiere noch frisieren, bevor sie an ihre neuen Besitzer übergeben werden", verspricht Mister Mondän. 

FOTO: Hanna Loll

Besonderes Schmankerl für die Kinder: Den alten Feuerwehrwagen, in dem der Dachdeckermeister die Stofftiere drapieren wird, können sich kleine Entdecker ganz genau ansehen und erklären lassen. 

Mit dem Erlös wird Jülich zum Tiernahrungs- und -zubehör-Center Katina fahren, denn dort wurde ihm Unterstützung zugesagt. "Sollte bei dem Verkauf der Tiere eine krumme Zahl herauskommen, hat Katina angeboten, die Summe auf einen glatten Wert aufzustocken", freut sich der Tierliebhaber. "Dann kaufe ich von dem Geld Nahrung und Zubehör für die Tiere und übergebe diese Sachspenden an die Mon Ro Ranch." 

Also: Wer seinem Kind eine Freude machen und gleichzeitig etwas Gutes tun möchte, sollte auf dem Maimarkt am kommenden Sonntag in der Kaarster Stadtmitte unbedingt Ausschau nach Mister Mondän und seinem großem, roten Feuerwehrauto halten.