| 10.42 Uhr

Mit der Fernsehkamera auf der Suche nach dem Traumkleid Katrin Röder aus Kaarst bei VOX-Soap „Zwischen Tüll und Tränen“

Mit der Fernsehkamera auf der Suche nach dem Traumkleid Katrin Röder aus Kaarst bei VOX-Soap „Zwischen Tüll und Tränen“
Katrin Röder im Traumkleid, David mit Stresemann und Zylinder – so wurde in Kaarst geheiratet. FOTO: Foto: Danidis Photodesign
Kaarst. Emotionen pur: Sogar Papa Hans-Jürgen hätte beinahe ein paar Tränchen vergossen, als er seine Tochter Katrin Röder (38) zum ersten Mal im Brautkleid bewundern durfte... Mit dabei ein Kamerateam des TV-Senders VOX, das zeigte, was denn so alles passierte "Zwischen Tüll und Tränen". Das Ergebnis strahlt der Privatsender am kommenden Mittwoch, 5. April, um 17 Uhr aus. Von Rolf Retzlaff

Es war reiner Zufall, dass die Kaarsterin jetzt in der Dokusoap zu sehen sein wird: Nach sechs Jahren Zweisamkeit hatten sich sie und ihr David (29) im Oktober 2016 entschieden, den Bund der Ehe einzugehen. Geheiratet werden sollte im Kaarster Standesamt, für die Feier hatten sich die beiden etwas ganz besonderes ausgedacht: einen traumhaft romantischen Abend im Phantasialand. Und wie das bei angehenden Bräuten so ist, sah auch Katrin Röder sich in Gedanken bereits vor dem Spiegel den entscheidenden Satz – vor dem Ja-Wort – hauchen: "Das ist mein Brautkleid!" Also sollte ein Termin mit dem Brautmodenausstatter Jörg Michels von "Brautkultur" in Wermelskirchen vereinbart werden. Die besondere Herausforderung: Katrin Röder wünschte sich ein eng anliegendes Brautkleid, "vielleicht im Meerjungfrauen-Schnitt", sagt sie – und das trotz ihrer Kleidergröße 48. Das gefiel dem Brautausstatter: Er lud die Kaarsterin spontan zum Drehtermin eine Woche später in seinem Geschäft ein. "Das war super angenehm", so Röder, "ich bin froh, dass ich es gemacht habe." Das Kamerateam verhielt sich möglichst unauffällig, zwischendurch stellte ihr ein Moderator Fragen. Begleitet wurde sie von Mama Gertrud, Papa Hans-Jürgen und Schwester Michaela, die bereits vor ein paar Jahren beim Kampf um den Titel der "Shopping Queen" Erfahrungen vor der Kamera sammeln konnte. Ihre Kinder Jan (12), Melina (14) und Lukas (17) mussten zuhause bleiben – ebenso wie der zukünftige Bräutigam.

Was bei dem Dreh "Zwischen Tüll und Tränen" herausgekommen ist, sehen die Röders am kommenden Mittwoch zum ersten Mal. Mittlerweile haben sie sich im Kaarster Standesamt das Ja-Wort gegeben und natürlich im Phantasialand gefeiert. "Meine Frau sah in ihrem Kleid wirklich fantastisch aus", schwärmt der Ehemann noch heute, "einige Besucher des Freizeitparks hielten sie sogar für eine Eisprinzessin". Und auch Katrin selbst war hochzufrieden: "Ich wollte einfach auch mal zeigen, dass man trotz Übergröße nicht alles verstecken muss, man kann auch seine Vorzüge betonen."

Rolf Retzlaff

(Kurier-Verlag)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige