| 14.56 Uhr

Polizeihubschrauber unterstützt Fahndung nach Einbrechern - leider ohne Erfolg

Polizeihubschrauber unterstützt Fahndung nach Einbrechern - leider ohne Erfolg
FOTO: Polizei
Holzbüttgen. In Holzbüttgen flüchteten unbekannte Einbrecher in zwei Autos, nachdem sie bei ihrer "Arbeit" gestört wurden. Von Redaktion

Am Dienstagabend, 19. September, gegen 21.45 Uhr, war ein Zeuge durch Geräusche auf den Vorfall an der Daimlerstraße aufmerksam geworden.

Zwei unbekannte Männer hatten gerade den Zaun des Betriebsgeländes einer Karosseriewerkstatt überwunden und waren anschließend in einen Audi gestiegen. Unverzüglich informierte der Zeuge die Polizei. Kurz darauf flüchteten zwei Autos, unter anderem ein VW Passat, über den Bruchweg auf die Autobahn 57 in Richtung Köln. Die Polizei fahndete nach den Fahrzeugen unter anderem mit einem Hubschrauber. Die Suchmaßnahmen führten bislang nicht zum Erfolg.

Die Spurensuche am Tatort ergab, dass sich die Täter durch eine Tür gewaltsam Zutritt zum Firmengebäude verschafft hatten. Dort machten sie sich dann erfolglos an einem Tresor zu schaffen.

Am Mittwochmorgen, 20. September, informierte dann ein Mitarbeiter des betroffenen Betriebs die Polizei darüber, dass aus der Werkstatt ein schwarzer VW Passat verschwunden sei. Offensichtlich handelte es sich um die Kombilimousine, die am Abend zuvor vom Tatort geflüchtet war.

Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Eine konkrete Personenbeschreibung liegt nicht vor. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter Tel. 02131/3000 bei der Polizei.