| 16.29 Uhr

Schützenkönig im besonderen Jahr: Hubert V. Kallen regiert in Büttgen

Schützenkönig im besonderen Jahr: Hubert V. Kallen regiert in Büttgen
Schützenkönig Hubert V. Kallen und seine Karin sind stolz darauf, im Jahr des 600. Vereinsjubiläums dabei zu sein. FOTO: Bruderschaft
Büttgen. Er wollte schon immer mal Schützenkönig sein und hat es geschafft: Im vergangenen Schützenjahr regierte in Büttgen S.M. Hubert V. Kallen, jetzt steht der krönende Abschluss seiner Regentschaft bevor. Er und Königin Karin freuen sich auf das Schützenfest am kommenden Wochenende.
 
Von Hanna Loll

Büttgen. Schützenkönig Hubert V. Kallen ist Schütze durch und durch – seine Laufbahn begann der 52-Jährige vor rund 48 Jahren als Edelknabe in Driesch, bevor er der Gesellschaft Schützenlust Büttgen-Driesch beitrat. Während der Schulzeit war S.M. Hubert V. Kallen in Büttgen im Jägerzug "Jung-Heideröschen", seit 2002 marschiert er als stolzer Grenadier im Zug "Die Braven".
"In einem so bedeutenden Jahr Schützenkönig zu sein, macht mich stolz", freut sich Seine Majestät auf das 600-jährige Jubiläum der St-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen. "Es ist eine große Ehre, die mir zuteil wird. Ich blicke auf ein schönes Regentschaftsjahr zurück, in dem ich viel Spaß hatte, besonders in der Gemeinschaft mit meinen Ministern, dem Jungschützenkönig und vielen weiteren. Jetzt freue ich mich natürlich auf das Highlight: das Schützenfest."
Seine Frau Karin gibt ihm in allen Punkten recht. Gemeinsam mit der 48-Jährigen hat Seine Majestät zwei Kinder. Tochter Anne Sophie (16) gehört als Hofdame in den Hofstaat ihres Vaters. Ihr Bruder Philipp (18) ist selbst Schütze und Mitglied im Jägerzug "Jung Jan-van-Werth".
Seine Familie ist S.M. Hubert V. Kallen besonders wichtig – wenn er zu seinem Hobby, der Jagd, aufbricht, dann nimmt er besonders gern Ehefrau Karin mit ins Revier, denn auch die selbstständige Leiterin eines Immobilienbüros zählt das Jagen zu ihren Hobbys. Wenn der Schützenkönig nicht gerade im Wald unterwegs ist, schraubt er an seinen Oldtimern herum. "Ich habe schon immer Spaß am Basteln gehabt", schmunzelt Seine Majestät, "die Autos wurden immer älter und dann hat sich das Hobby einfach ergeben!" Nun restauriert der 52-Jährige die Schmuckstücke und unternimmt anschließend am liebsten europaweite Ausfahrten.
Seine Residenz hat der Vertriebsleiter in einem international tätigen Unternehmen in der Landtechnikbranche im Pfarrzentrum errichtet. Darüber freut er sich besonders: "Mit dem Pfarrzentrum wird jedem Schützenkönig die Gelegenheit geboten, in einem zentralen und gut ausgebautem Raum zu residieren – das finde ich toll!"
Nun freut sich das Königspaar gemeinsam auf ein paar schöne Festtage, um ein großartiges Regentschaftsjahr zu krönen.