| 10.00 Uhr

So können Sie gezielt helfen: was die Flüchtlinge dringend benötigen

So können Sie gezielt helfen: was die Flüchtlinge dringend benötigen
Susanne Enkel nimmt Sachspenden entgegen. FOTO: Foto: Broich
Kaarst. Die Spendenbereitschaft in der Kaarster Bevölkerung ist enorm: Viele Bürger wollen den Flüchtlingen helfen, die in unserer Stadt Zuflucht suchen. Von Rolf Retzlaff

Susanne Enkel, in der Stadtverwaltung für psychosoziale Beratung von Flüchtlingen zuständig, organisiert auch die Annahme und das Weiterleiten von Sachspenden. Zurzeit werden folgende Dinge dringend benötigt: alles rund um das Thema Schule (Hefte, Stifte, Zeichenblöcke, Malkasten, Mäppchen, Tornister (für Mädchen und Jungen zwischen sechs und 15 Jahren), Schultüten, Turnbeutel), alte Schulbücher Kinderfahrräder, Fahrradkindersitz, Fahrradanhänger, Fahrräder und Zubehör, Radreparatursets, Fahrradschlösser, Fahrradhelme Wickelkommode, Kinderwagen allgemeiner Baby-Erstbedarf, Babykleidung, Babyspielzeug, Fernseher, CD-Player, Spielzeug und Freizeitartikel (Bälle, Sportgeräte), Gesellschaftsspiele (auch für Erwachsene), Putzmittel und Putzgerätschaften, Gardinen und Lernmaterialien (Deutsch).

Wer die Möglichkeit hat, etwas aus dieser Liste zu spenden, setzt sich bitte mit Susanne Enkel unter Tel. 987– 276 oder per E-Mail (Susanne.Enkel@

kaarst.de) in Verbindung. Der Stadtspiegel wird in loser Folge veröffentlichen, mit welchen konkreten Sachspenden Flüchtlingen geholfen werden kann.

(Kurier-Verlag)