| 10.09 Uhr

So wurde in Vorst das Schützenfest gefeiert

So wurde in Vorst das Schützenfest gefeiert
So wurde in Vorst das Schützenfest gefeiert FOTO: Hans-Jürgen Brümmendorf
Vorst. Der kleine Ortsteil Vorst ist bekannt für seine stimmungsvollen Schützenfeste, auf den Höhepunkt der Festtage mussten die Brauchtumsfreunde aber lange warten: Erst am Dienstag fand sich mit Sebastian "Sepp" I. Kraft ein neuer Schützenkönig.  Von Rolf Retzlaff

Den Titel des Jung-Schützenkönigs Titel sicherte sich mit dem 60. Schuss Frederic Tilmanns vom Hubertuszug "Freiwild". Als Königin steht ihm Laura Wellmann zur Seite. Auch werden ihn die Ministerpaare Manuel Mertens mit Vanessa Eckrodt und Sebastian Lohr mit Melina Schürger begleiten.

Beim Schießen um die Würde des Edelknabenkönigs hatte Leon Danners die Nase vorn. Er ernannte Jan Spahn und Julien Hüskes zu seinen Ministern.

Das Schießen um den Julius-Holzapfel-Gedächtnis-Pokal, dem Pokal der Zugkönige, konnte Bernd Goetschkes vom Jägerzug "Maiglöckskes" für sich entscheiden. 

Natürlich gab es auch diesmal wieder zahlreiche Auszeichnungen. Herausragend war die Verleihung des St.-Sebastianus-Ehrenschildes an Franz Geers vom Jägerzug "Waldeslust". Dieser hohe Orden wird nur selten an Personen verliehen, die sich mit außerordentlichen Leistungen um das Schützenwesen verdient gemacht haben.

Der Hohe Bruderschaftsorden ging an Ralf Stemann (Regiments-Fahnenkompanie) und Hans-Peter Berrisch (Jägerzug "Stramme Boschte"). Das Sebastianus-Ehrenkreuz wurde überreicht an an Jürgen Zimmermann (Jägerzug "Foer de Freud") und Hans-Peter Schmitz (Hubertusschützen). Bernhard Winkel vom Jägerzug "Alt Vorst" freute sich über den Fahnenschwenker-Jubelorden zum 25-Jährigen. Das Silberne Verdienstkreuz tragen ab sofort Günter Brauckmann, Rainer Milde (beide Jägerzug "Mer wollde all net"), Michael Börgers (Grenadierzug "Vorster Jonge"), Tim Becker (Jägerzug "Damm 2000), Fabian Kluth (Jägerzug "Edelweiß"), Peter Sokolowski (Jägerzug "Immerblau"), Ralf Püschel (Jägerzug "Waldeslust") und Johannes Peter Kuller (Jung-Hubertusschützen.

Der Jugend-Verdienstorden in Bronze ging an Manuel Mertens vom Hubertuszug "Freiwild", der Jungschützen-Verdienstorden der Bruderschaft an Markus Jungbluth (Jägerzug "Freischütz") und Thomas Schröder (Jung-Hubertusschützen.