| 10.45 Uhr

Vor zehn Jahren zog es Kreativ-Tischler Sascha Hermans nach Kaarst

Vor zehn Jahren zog es Kreativ-Tischler Sascha Hermans nach Kaarst
Sascha Hermans in Aktion: Er lässt sich auf der Handwerkermeile vom Kaarster Bürgermeister Moormann mit Backsteinen aufwiegen, in den Kaarster Rathaus-Arkaden lädt er Kinder zum Weihnachtsbasteln ein. FOTO: Fotos (2): Rolf Retzlaff
Er ist einer der Kreativkräfte in der Kaarster Handwerkerschaft: Vor zehn Jahren eröffnete Sascha Hermans seine Tischlerei am Steinweg in Kaarst. Ein Geburtstag, der am Samstag gemeinsam mit Geschäftskunden und -partnern gefeiert werden soll. Von Rolf Retzlaff

Hermans' Erfolgsgeschichte begann ganz klassisch: Mit einer Werkzeugkiste und einem Kombi machte sich der Tischlermeister 2002 in Mönchengladbach selbstständig und gehörte hier zu den Mitgründern der Tischlergemeinschaft Mönchengladbach. Als er nach kurzer Zeit bereits fünf Mitarbeiter eingestellt hatte, stand eine Vergrößerung des Betriebs an. Der fleißige Handwerker wurde in Kaarst am Steinweg fündig. Auch an seinem neuen Standort gab Hermans Vollgas. Fünf Meister, ein Geselle und fünf Azubis bilden das aktuelle Team. Überhaupt hat Hermans stets größten Wert auf eine gute Ausbildung gelegt: In sechs Jahren stellte seine Firma gleich vier Mal den Jahrgangsbesten im Kreis Mönchengladbach.

Doch Hermans ruhte sich nicht auf den Lorbeeren aus, die er in seiner Tischlerei erntete. Er bereichert seit Jahren verschiedene Events mit seinen außergewöhnlichen Aktionen. Er war bei Kaarst Total 2007 der Initiator der Handwerkermeile auf der Maubisstraße. Seitdem gehört sie zu den Publikumsmagneten des Stadtfestes. Hier wurde Riesen-Yenga gespielt, ein Piratenschiff live gebaut, Seifenkisten wurden gezimmert und anschließend bei einem Rennen ausprobiert. Auf der Handwerker-Olympiade konnten die Besucher ihr Handwerkliches Geschick selbst ausprobieren. Und auch in diesem Jahr ist Hermans wieder dabei. Er präsentiert am 5. und 6. September die Badsanierung 2.0 vom Tischlermeister. Lassen Sie sich überraschen!

Aber auch zum Kaarster Weihnachtsmarkt lässt sich Sascha Hermans seit Jahren einiges einfallen. Gemeinsam mit Bäckermeister Thomas Puppe stellte er zahlreiche Aktionen auf die Beine, wie zum Beispiel den Bau des großen Lebkuchenhauses und des mit Lebkuchen geschmückten Tannenbaums in den Rathaus-Arkaden. Und das "Zückerchen": Viele seiner Projekte endeten mit einer Spende an einen Kindergarten. Da kann man nur sagen: Gut, dass es Sascha Hermans nach Kaarst verschlagen hat. Ohne ihn wäre diese Stadt um eine kreative und engagierte Persönlichkeit ärmer.

(Kurier-Verlag)