| 12.22 Uhr

Wer sponsert den Rosenmontagszug?

Wer sponsert den Rosenmontagszug?
Peter Duksch und Herbert Schmitz (v.l.) – gemeinsam sind sie das Herz und die Seele des Rosenmontagszugs. FOTO: Foto: Rolf Retzlaff
Büttgen. "Kleiner Verein ganz groß!" Dieser Slogan passt wie die Pappnas' auf die Nase zur Büttgener Karnevalsgesellschaft "5 Aape". Mit einer Handvoll Ehrenamtler arrangiert der rührige Verein alljährlich den Rosenmontagszug. In der kommenden Session feiert er seinen närrischen Geburtstag: 4 x 11 Jahre. Von Rolf Retzlaff

Gründungsmitglieder im Januar 1975 waren Reiner Franzen, Reinhard Spicker, Rudi Berle jun., Peter Kuckhoff und Gerd Morcinkowsky. "Jubel Trubel Heiterkeit – in Kaarst-Büttgen immer griffbereit" lautete das Motto des ersten Rosenmontagszugs im März 1976. Mittlerweile ist diese Veranstaltung der Höhepunkt des Kaarster Straßenkarnevals.

Der Zug musste im Laufe der Jahre drei Mal abgesagt werden (Golfkrieg, Unwetter) – und auch jetzt wieder ziehen dunkle Wolken heran. Auch wenn beim Rosenmontagszug noch so ausgelassen gefeiert wird – ganz frei von Sorgen sind die "5 Aape" leider nicht. Die stetig steigenden Kosten für den Rosenmontagszug machen ihnen Sorgen. "Wenn das so weiter geht, können wir die Finanzierung in zwei Jahren nicht mehr stemmen", sagt Peter Duksch, der gemeinsam mit Herbert Schmitz Herz und Seele des Rosenmontagszuges ist. Die beiden Vereinsvorsitzenden sorgen dafür, dass die Narren alljährlich durch Büttgen ziehen und Tausende Zuschauer am Straßenrand sich daran erfreuen können.

Aber das Sicherheitskonzept bringt immer neue Auflagen – und die kosten Geld, wie zum Beispiel für mehr professionelle Ordnungskräfte oder das Reinigen der verdreckten Straße nach dem Zug. Was wird da noch auf den kleinen Verein zukommen? In der kommenden Session soll es auf jeden Fall einen Rosenmontagszug geben. Der Termin steht fest: Am 4. März, pünktlich um 14.11 Uhr soll sich der Narrenzug in Bewegung setzen. Und pünktlich zum "Aape"-Geburtstag wird Kaarst nach einigen Jahren Pause wieder ein Prinzenpaar haben: Christoph und Claudia Demuth werden die Narren anführen.

Das Jubiläumsprogramm ist also schon in trockenen Tüchern, aber die "Aape" sind weiter auf der Suche nach Sponsoren. Schließlich geht es um den Erhalt einer der beliebtesten und traditionsreichsten Veranstaltungen im Stadtgebiet. Wer Interesse hat, die Karnevalsgesellschaft zu unterstützen und so zu den Rettern des Rosenmontagszugs gehören möchte, schreibt bitte eine E-Mail an bkg_5_aape@yahoo.de. Weitere Informationen gibt es unter www.bkg-5aape-buettgen.de.

(Kurier-Verlag)