| 14.52 Uhr

Wettstreit der Städteplaner – und die Bürger sind live dabei Entwurfswerkstatt: Ideen für Alt-Standort Ikea gesucht

Wettstreit der Städteplaner – und die Bürger sind live dabei Entwurfswerkstatt: Idee
Das Gewerbegebiet Kaarst-Ost soll vom westlich gelegenen Ikea-Auslieferungslager bis hin zu Krülland im Osten überplant werden. FOTO: Foto: Stadt Kaarst
Kaarst. Wie geht es mit dem Alt-Standort des Ikea-Einrichtungshauses weiter? Was wird hier entstehen? Dazu werden auch die Bürger gefragt: Am heutigen Montag, 22. Januar, beginnt die Entwurfswerkstatt zur Zukunft des Gewerbegebietes Kaarst-Ost. Der Clou: Vier Experten-Teams arbeiten praktisch unter den Augen der Kaarster Bürger. Von Rolf Retzlaff

Die Entwurfswerkstatt wird in dem ehemaligen Ikea-Verkaufsgebäude an der Düsselstraße eingerichtet. Hier werden auch drei Foren und zwei Tage des offenen Hauses stattfinden, in denen die Bürger informiert und ihre Meinungen abgefragt werden sollen. Ideen, Anregungen und Kritik seien nicht nur erwünscht, sondern Teil des Konzeptes, erläutert die Technische Beigeordnete der Stadt Kaarst, Sigrid Burkhart: "Wir wollen möglichst viele Kaarster bei der Planung des zentralen Gebietes mitnehmen." Und Wirtschaftsförderer Sven Minth ergänzt: "Wir wollen Kaarst-Ost zu einer Marke entwickeln, mit der wir starke Unternehmen in unsere Stadt locken können. Durch die besondere Lage in Nähe zum Zentrum und als Einfahrtstor in die Stadt kommt dem Gebiet eine besondere Bedeutung zu."

"Planung zum Anfassen ist das Motto", so Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. Hier der Zeitplan (alle Veranstaltungen ohne Anmeldung, einfach vorbei kommen):

Forum 1, Montag, 22. Januar, 18 Uhr, Impulse:

Zum Start werden Informationen zur Aufgabe, deren Vorgaben und Rahmenbedingungen gegeben sowie alle Entwurfsteams und die Jury vorgestellt. Ein Impulsvortrag zu den Erfahrungen bei ähnlich komplexen Projekten ergänzt das Programm.

Forum 2, Dienstag, 23. Januar, 18 Uhr, Ideen:

Die Entwurfsteams, bestehend aus Experten aus den Bereichen Stadtplanung, Architektur und Landschaftsarchitektur, präsentieren ihre Ideen und die ersten Zeichnungen mit anschließender Diskussion.

Forum 3, Donnerstag, 25. Januar, 18 Uhr, Identität:

Die Entwurfsteams präsentieren ihre Lösungen.

Offenes Haus in der Entwurfswerkstatt

Am

Dienstag, 23. Januar, 10 bis 12 Uhr, und Mittwoch, 24. Januar, 16 bis 18 Uhr,

können alle Bürger den Entwurfsteams bei der Arbeit über die Schulter schauen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Am 26. Januar wird die Jury, bestehend aus zwei Ratsmitgliedern, der Technischen Beigeordneten Sigrid Burkhart als Architektin und Städteplanerin sowie einem Städtebauer und einem Landschaftsarchitekten aus Düsseldorf, eine Entscheidung fällen. Der Siegerentwurf wird dann in den politischen Gremien diskutiert.

Die Stadt Kaarst wird die Bürger im Laufe der Woche stets aktuell über den Fortschritt in der Entwurfswerkstatt informieren. Unter www.kaarst.de sowie auf Facebook wird täglich ein kurzes Fazit gezogen.

 

(Kurier-Verlag)