| 14.56 Uhr

Wieder ein Einbruch - Polizei empfiehlt Sicherungseinrichtungen

Wieder ein Einbruch - Polizei empfiehlt Sicherungseinrichtungen
FOTO: Polizei
Kaarst. Wieder einmal war ein Haus in Kaarst Ziel von Einbrechern. Die Polizei empfiehlt Sicherungseinrichtungen. Von Redaktion

Am Montagabend (5. Oktober), zwischen 20 Uhr und 20.50 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienreihenhaus auf der Paracelsustraße ein. Hebelspuren am Küchenfenster weisen auf die Arbeitsweise der Einbrecher hin. Anschließend durchsuchten sie das Schlafzimmer nach Beute. Nach ersten Erkenntnissen bestand diese aus diversen Schmuckstücken.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Tel. 02131/3000 zu melden.

"Einbrecher kommen nicht überall rein..." Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass die wenigsten Einbrecher gut ausgerüstete Profis sind. Meist handelt es sich vielmehr um Gelegenheitstäter, die sich oft schon durch einfache, aber wirkungsvolle technische Sicherungen von ihren Absichten abhalten lassen. Faktum ist:

Sichtbare Sicherungstechnik wirkt auf den Täter eher ab schreckend als anziehend. Denn Sicherungstechnik bedeutet eine längere "Arbeitszeit" und je mehr Zeit verstreicht, desto größer wird das Entdeckungsrisiko des Einbrechers. Die Polizei Neuss empfiehlt daher: "Lassen Sie sich beraten und sichern Sie Ihr Haus durch zusätzliche Sicherungseinrichtungen". Beratungstermine finden sie im Internet unter http://www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss/