| 15.02 Uhr

Zwei Frauen als Einbrecher-Duo?

Zwei Frauen als Einbrecher-Duo?
FOTO: Polizei
Kaarst. Am Samstag (7. März), kurz nach 16 Uhr, begegneten einer Mieterin an der Maubisstraße zwei unbekannte Frauen im Flur eines Mehrfamilienhauses. Später erfuhr die Zeugin von einem Einbruch bei ihren Nachbarn. Im zweiten Obergeschoss hatten Unbekannte Schränke durchwühlt und Schmuck gestohlen. Die Tat ereignete sich zwischen Samstag (7. März), 13 Uhr, und Sonntag (8. März), 11 Uhr. Wie die Täter in das Mehrparteienhaus gelangten ist bislang unklar. Von Redaktion

Die Polizei schließt einen Zusammenhang zwischen dem Einbruch und der Beobachtung der Nachbarin nicht aus und sucht deshalb weitere Zeugen, die Angaben zu den zwei tatverdächtigen Frauen machen können.

Eine der Unbekannten beschrieb die Zeugin als 18 bis 22 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, mit südländischem Aussehen. Sie hatte dunkle, lange Haare, die zu einem Zopf gebunden waren und trug eine dunkle Jacke. Sie hatte eine Beuteltasche bei sich. Über ihre Begleiterin ist nur bekannt, dass sie etwa gleich alt und ein Stück größer war.

Die Polizei ermittelt und wertet Spuren aus. Zeugenhinweise nehmen die Beamten unter 02131-3000 entgegen.

Die Polizei kann nicht überall sein, um Straftaten zu verhindern. Doch Nachbarn, die einander helfen, gibt es fast immer. Pflegen Sie daher den Kontakt zu Ihren Nachbarn. Es gilt aufmerksam zu sein, gegenüber Fremden und eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen, bevor man jemandem mittels elektronischem Türöffner Zugang zum Haus gewährt. In einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger kaum eine Chance. Bei verdächtigen Wahrnehmungen sollte man die Polizei rufen, in dringenden Fällen über den Notruf 110.