| 15.22 Uhr

Asylbewerberunterkunft am Alexianerplatz
18-Jähriger in Untersuchungshaft

18-Jähriger in Untersuchungshaft
FOTO: Violetta Buciak
Neuss. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Zentralen Unterbringungseinrichtung für Zuwanderer am Alexianerplatz informiert.

Nach ersten Angaben sollte es dort zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein, weshalb die Polizei den Einsatz mit mehreren Streifenwagen wahrnahm. Vor Ort stellte sich heraus, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen gekommen war. Auslöser des Streits soll der Diebstahl einer Geldbörse gewesen sein.

Nach den Ermittlungen steht ein 18-jähriger Zuwanderer im Verdacht, aus einem Zimmer eine Geldbörse entwendet zu haben. Hierbei wurde er von einem weiteren Bewohner beobachtet und von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes festgehalten, woraus sich eine Auseinandersetzung entwickelte. Als die Polizei eintraf, wehrte sich der 18-Jährige körperlich gegen die polizeilichen Maßnahmen und bedrohte die eingesetzten Polizeibeamten.

Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen. Im weiteren Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass es aktuell offensichtlich zu weiteren Diebstählen (Handys) in der Unterkunft gekommen war, für die der junge Mann als Täter in Betracht kommt.

Der Verdächtige ist bereits am 6. März in Neuss beim versuchten Taschendiebstahl in einer Diskothek entdeckt worden. Auch bei diesem Einsatz hatte er im Rahmen des Polizeieinsatzes Widerstand geleistet, wobei er die Polizisten bespuckt und gebissen hat. In seiner Vernehmung gibt der 18-Jährige an, sich an die Vorfälle nicht erinnern zu können. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat beim zuständigen Gericht die Vorführung des Verdächtigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Diebstahls beantragt. Ein Richter schickte ihn am Mittwoch (9.3.) in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.