| 12.58 Uhr

31-Jähriger schlägt und spuckt nach Zivilpolizisten

31-Jähriger schlägt und spuckt nach Zivilpolizisten
FOTO: Violetta Buciak
Neuss. Am Neusser Hauptbahnhof beabsichtigten Polizeibeamte in Zivil am Montag, gegen 22 Uhr, einen Mann zu kontrollieren, der wegen seines provozierenden Verhaltens auffiel.

Die Ordnungshüter gaben sich als Polizisten zu erkennen und forderten ihn auf, sich auszuweisen und mitgeführte Gegenstände, unter anderem ein Fahrrad, auszuhändigen. Daraufhin kippte die Stimmung vollends.

Der 31-Jährige, der den Beamten bereits aus zurückliegenden Einsätzen bekannt war, reagierte äußerst aggressiv und widersetzte sich den Maßnahmen. Er versuchte, mit geballten Fäusten nach den Polizisten zu schlagen. Selbst beim Anlegen der Handschellen trat der Neusser noch um sich und spukte in Richtung der Ordnungshüter.

Der Randalierer wurde aufgrund seines aggressiven Verhaltens und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Konsum von Drogen, den er freimütig einräumte, zur Eskalation der Situation beitrug. Eine Blutprobe wurde zum Nachweis der verbotenen Substanz entnommen. Den 31-Jährigen erwartet ein Strafverfahren. Ein Polizeibeamter erlitt leichte Verletzungen.