| 15.22 Uhr

Abschiedskonzert für Hajo Schröder

Bildergalerie: Abschiedskonzert für Hajo
Bildergalerie: Abschiedskonzert für Hajo FOTO: Violetta Buciak
Neuss. Es sollte keine Trauerfeier werden, sondern eine große Party, so wie es Hajo Schröder gefallen hätte. Nachdem der Soundconvoy-Bassist im Alter von nur 59 Jahren verstorben war, gedachten ihm seine Bands, Familie, Freunde und Fans auf ihre Weise – mit einem gigantischen Abschiedskonzert. Von Violetta Buciak

Montagabend, 19 Uhr, Soundconvoy betritt die Bühne der Neusser Wetthalle, legt mit dem Partyhit "Celebrations" los. Professionell und voller Energie nehmen die Musiker wie immer gleich ihr Publikum ein, doch eine entscheidende Veränderung bleibt. Bassist Hajo Schröder fehlt, das Banner mit einem schwarz-weißen Bild von ihm an seinem Instrument erinnert an die Tragik.

Besonderen Tribut zollte ihm seine erste Band "Mayflower". die nach 35 Jahren Bühnenabstinenz aufspielte. Viele weitere Musiker kamen teilweise von weit hergereist, um an diesem Abend dabei zu sein, darunter Jörg Kalscheuer, Kathrin Kaumanns, Diana Zehnpfennig, Ralf Gürzgen und Daniela Colmorgen.

Besondere Musikstücke wie "Wish you were here" oder "Run" wurden nur für diesen Anlass einstudiert. Bis 0.30 Uhr ging die Party in der voll besetzten Wetthalle. Emotionalster Moment war die Rede von Hajos Kindern, die sich für den tollen Abend bedankten: "Ihr gebt uns Kraft."

Ein gelungener und würdiger Abschied für einen Musiker: Soundconvoy und Mayflower verabschiedeten sich auf ihre Art von Hajo Schröder. FOTO: Fotos: Violetta Buciak

 

(Kurier-Verlag)