| 15.02 Uhr

Am 5. November ist Premiere für Neusser James-Bond-Mobile

Am 5. November ist Premiere für Neusser James-Bond-Mobile
Offizielle Filmpremiere für den neuen Bond ist am Donnerstag, 5. November. Im Neusser UCI läuft er jedoch schon am Mittwoch, 4. November, 20 Uhr. FOTO: Foto: Rover
Neuss. Am 5. November ist Premiere für die James-Bond-Mobile aus dem Neusser Taubental. Dort wurden die Fahrzeuge nämlich Kino-fit gemacht Von Thomas Broich

Diese Nachricht aus dem Neusser Taubental ging im vergangenen Jahr um die ganze Welt: "Unbekannte klauen die Land Rover von James Bond!" An der Forumstraße 22 unterhält die Jaguar Land Rover Deutschland GmbH nämlich ihren Customer-Service beziehungsweise das Aftersales-Team, ein Technik- und Trainingszentrum, eine Werkstatt, in der Autos für Journalisten-Testfahrten hergerichtet werden, Eventräumlichkeiten sowie seine Fahrzeugflotten und das Produkttraining. "Wir nennen es auch gern unsere Pressegarage oder die Akademie", verrät Pressereferentin Vanessa John. Die Deutschland-Zentrale von Jaguar Land Rover befindet sich mittlerweile in Schwalbach bei Frankfurt am Main.

Im Neusser Taubental schlugen die Ganoven bei Rover zu, stahlen fünf Autos, die im kommenden Bondstreifen "Spectre" (Premiere: 5. November) eine wichtige Rolle spielen sollten. Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass es sich bei den Tätern um Mitglieder einer Bande handelt, die sich auf Rover-Fahrzeuge spezialisiert hat.

Das war vor ziemlich genau einem Jahr und nun mittlerweile überwiegt auch bei dem Hersteller die Vorfreude auf die kommende Filmpremiere mit den Hauptdarstellern Daniel Craig (James Bond), Christoph Waltz (Bösewicht Franz Oberhauser) und Naomi Harris (Miss Moneypenny). Für sie und für alle Autofans sind jedoch die in Grimlinghausen eigens für den Film präparierten Autos die eigentlichen Stars: der Jaguar C-X75, der Range Rover Sport SVR und der Land Rover Defender.

"Spectre" ist der 24. James-Bond-Film. Eine kryptische Nachricht aus Bonds Vergangenheit führt ihn auf die Spur einer geheimnisvollen Organisation. Während M gegen politische Kräfte kämpft, um den Geheimdienst am Leben zu erhalten, deckt Bond nach und nach die grausame Wahrheit hinter "Spectre" auf.

Im Film werden mehrere Exemplare der Jaguar-Supersportwagenstudie C-X75, des Range Rover Sport SVR und des Land Rover Defender in dramatischen Actionszenen zeigen müssen, was sie aushalten.

Für in Österreich gedrehte Action-Szenen kommen die stark modifizierten Exemplare des Range Rover Sport SVR und des Land Rover Defender zum Einsatz. Dass die Kombination James Bond und Rover/Jaguar bestens funktioniert, konnte man schon in anderen Bond-Streifen sehen, etwa in "Die Another Day" (Stirb an einem anderen Tag) und im letzten Bond-Streifen "Skyfall".

Eine weitere gute Nachricht für Rover gibt es übrigens auch noch: Wie die Kölner "Express" am 8. September berichtete, soll die Polizei mittlerweile eine Autoschieber-Bande ausgehoben haben, die auch in Neuss aktiv war.

Mehr zum Thema Bond und Rover gibt es in unserem Magazin "R(h)einlokal", das heute einer Teilauflage des Stadt-Kuriers beiliegt, und unter

www.stadt-kurier.de

(Kurier-Verlag)