| 15.52 Uhr

Am gestohlenen Fahrrad hing noch das Preisschild

Norf. Nicht immer sind Polizisten unmittelbar als solche zu erkennen. Diese Erfahrung machte auch ein 33-jähriger Neusser, als ihn Zivilbeamte am Montag (27.10.) festnahmen. Von Redaktion

Die Ordnungshüter hatten beobachtet, wie der Tatverdächtige, gegen 16 Uhr, zu Fuß von An der Norf in Richtung eines Verbrauchermarktes auf der Schellbergstraße ging. Kurze Zeit darauf fuhr er mit einem Fahrrad in die entgegen gesetzte Richtung zurück. Auffälligerweise befand sich noch das laminierte Preisschild an dem Mountainbike. Als die Beamten den Verdächtigen stoppen wollten, versuchte dieser zu flüchten. Er kam nicht weit. An der Aggerstraße klickten die Handschellen. Der wegen Diebstahlsdelikten bekannte 33-Jährige versuchte erst gar nicht die Tat zu leugnen. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest und stellten das Fahrrad sicher.

Bei seiner Vernehmung gestand der Tatverdächtige auch den Einbruch in ein Fahrradgeschäft am Samstag (18.10.) auf der Kölner Straße. Er war seinerzeit mit einem ebenfalls als gestohlen gemeldeten Fahrrad angereist.

Am Dienstag (28.10) führten Kriminalbeamte den Tatverdächtigen einem Richter vor. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

(Kurier-Verlag)