| 12.01 Uhr

Ansturm aufs Amt

Neuss. Eine der wichtigsten Anlaufstationen in der Kreisverwaltung ist das Straßenverkehrsamt. Allein am ersten Tag der Sommerferien kamen rund 500 Kunden in die SVA-Dienstellen nach Neuss und Grevenbroich. Das sind 10 Prozent mehr als sonst zum Wochenbeginn.

Eine bequeme Art, sich schon vor dem Besuch des Straßenverkehrsamtes zu informieren, welche Unterlagen für eine zügige Bearbeitung komplett sein müssen, bietet das Internet. "Immer mehr Bürger", so Amtsleiter Klaus Schirm, "nutzen diesen Service." So gab es im vergangenen Jahr mehr als 280 000 Aufrufe auf den Internetseiten des Straßenverkehrsamtes. "Wer möchte", erläutert Schirm, "kann online bereits sein Wunschkennzeichen reservieren oder seine Fahrzeug-Zulassung so vorbereiten, dass er mit einem Termin im Straßenverkehrsamt unnötige Wartezeiten vermeidet." Auf einen Blick zu finden sind alle Angebote unter www.rhein-kreis-neuss.de/sva.

Ebenfalls Zeit sparen können Kunden, wenn sie sich vor dem Besuch des Straßenverkehrsamtes unter www.rhein-kreis-neuss.de/wtn über die Wartezeiten in Neuss, Grevenbroich, Dormagen und Meerbusch informieren. Mit Hilfe dieser App können sie dann entscheiden, wann sie welche Dienststelle am besten aufsuchen.

(Kurier-Verlag)