Alle Neuss-Artikel vom 7. Januar 2015
Für die Erfassung des Täters gibt es 1.500 Euro

Polizei veröffentlicht Video vom Moschee-Verwüster

Gleich zweimal schlugen unbekannte Täter mit rechtsradikaler Gesinnung in Dormagen zu und beschmierten öffentliche Gebäude (Schulen, Wohnhäuser, Moschee) mit Naziparolen. Auch in Neuss sind Bürger und Politiker besorgt. Besonders die Ditib-Gemeinde der Anadolu-Ayasofya-Moschee in Norf fühlt sich jetzt bedroht, forderte zuletzt mehr Polizeischutz. "Wir werden auch hier die Kontrolle durch verstärkte Streifen erhöhen", sichert Hans-Willi Arnold, Leiter der Pressestelle der Polizei, zu. mehr