| 14.10 Uhr

In der Nordstadt lebt die Willkommenskultur
Besinnlicher Nikolausmarkt lässt viele Augen strahlen

So schön war der Nikolausmarkt
So schön war der Nikolausmarkt FOTO: Rolf Retzlaff / Hanna Loll
Nordstadt. Vier Tage lang ging es jetzt auf der Neusser Weyhe wieder besonders besinnlich zu, denn der Initiativkreis Nordstadt lud zum traditionellen Nikolausmarkt mit stimmungsvoller Budengasse und abwechslungsreichem Programm ein. Von Hanna Loll und Rolf Retzlaff

Nicht nur die Nordstädter und Menschen aus der Region waren zu Gast: Am Freitag hatte der Initiativkreis die Flüchtlinge, die derzeit am Nordbad untergebracht sind, zu einer Tour über den besinnlichen Markt eingeladen.

Fast alle Bewohner der Unterkunft waren der Einladung gefolgt, darunter etwa 20 Kinder, die sich mit dem Nikolaus fotografieren ließen, kostenlos eine Runde auf dem Karussell drehen konnten und auch den Streichelzoo und die große Krippe genau unter die Lupe nahmen. Zum Schluss gab es noch Weckmänner und Süßigkeiten für jeden. Auch viele Gemeindemitglieder schlossen sich der bunten Truppe an.

"Wir laden die Flüchtlinge gern ein, denn es ist uns wichtig, dass sie sich wohl und aufgenommen fühlen", weiß Ingrid Schäfer, Geschäftsführerin des Initiativkreises. "So sehen insbesondere die traumatisierten Kinder mal wieder etwas anderes und kommen raus - außerdem möchten wir zeigen, dass man sich auch mit Händen und Füßen bestens verständigen kann. Wenn man wirklich will, dann ist die Sprache das geringste Problem!"

Eine besonders schöne Aktion haben sich einige Aussteller zum gestrigen Nikolaustag einfallen lassen: "Wir haben erfahren, dass die Obdachlosen der Hin- und Herberge dort sonntags leider keine Mahlzeit bekommen können", erzählt einer der Aussteller, die namentlich nicht genannt werden möchten. "Deshalb haben wir uns überlegt, dass wir ihnen ein schönes Nikolausfest bereiten möchten und haben sie auf den Markt eingeladen - Verpflegung inklusive." Einige Bedürftige waren der Einladung gefolgt, was die Initiatoren sehr freut. "Mit einem von ihnen habe ich mich besonders gut verstanden und heute war er bei mir bereits zum zweiten Mal zum Probearbeiten. Bisher macht er sich wirklich gut", verrät ein Aussteller.