| 09.42 Uhr

Biergarten-Happy-End für zwei Kneipenlegenden

Biergarten-Happy-End für zwei Kneipenlegenden
Thomas Wenning und Andrea Walbeck auf der Baustelle des „Partytur im Engels“. Sie freuen sich schon auf den Biergarten. FOTO: Fotos: Thomas Broich
Neuss/Weckhoven. Seit Freitag hat die Neusser City einen neuen Biergarten. Vor dem Hamtorkrug auf der Büttger Straße gibt es jetzt eine kleine, aber feine Terrasse, die zur Premiere aus allen Nähten platzte. Die Betreiber des Hamtorkrugs, Marc Bongartz und Marvin Schorn, die seit 2015 die Geschäfte in der Kneipe führen, kamen zu ihrem Biergarten wie die Jungfrau zum Kinde. Marvin Schorn: „Die Stadtverwaltung Neuss trat an uns heran und teilte uns mit, dass der Antrag auf Einrichtung einer Außengastronomie bewilligt sei. Das überraschte uns, denn wir haben so einen Antrag nie gestellt. Aber wir haben ihn natürlich trotzdem dankend angenommen.“ Im Jahr 2014 hatte Thomas Wenning (20 Jahre lang Wirt des Hamtorkrugs) den Antrag gestellt. Er hatte bereits mehrere Anläufe gestartet, dort eine Außengastronomie zu schaffen, war aber immer gescheitert. Irgendwann warf er frustriert das Handtuch, damals ein Schock für die Neusser Gastronomie-Landschaft. Das fand auch die Familie Albrecht aus Weckhoven. Nach einem Zeitungsbericht über den Abschied von Thomas Wenning machten die Investoren, die normalerweise Tankstellen, Waschstraßen, Industriebauten und Wohnungen bauen, ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen konnte. Gemeinsam mit seiner Frau Andrea Walbeck belebt er die Traditionsgaststätte Engels am Lindenplatz 34 wieder. Doch von der klassischen Dorfkneipe wird im neuen Konzept nichts mehr übrig bleiben. Die „Partytur im Engels“ wird dreigeteilt sein: Kneipe, Restaurant und Event-Bereich. Dazu kommt ein riesiger Biergarten, der bis an den Gilbach reichen soll, mit mehreren hundert Plätzen. Stars aus der Musikwelt sollen sich hier die Klinke in die Hand geben. Die deutsche Hardrock-Legende „Bonfire“ feiert hier am 28. Dezember ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. Auch die „Lords“ haben ihr Konzert schon festgemacht. Offizieller Eröffnungstermin soll am 1. Oktober sein. Am Samstag, 23. April, von 12 bis 19 Uhr schieben Andrea und Thomas den Bauzaun beiseite und laden beim Tag der offenen Baustelle alle Interessierten herzlich dazu ein, einen ersten Blick hinter die Kulissen der neuen „Partytur“ zu werfen. Von Thomas Broich

Thomas Broich

(Kurier-Verlag)