| 12.32 Uhr

Brutale Räuber gesucht

Brutale Räuber gesucht
Für die Ergreifung der Täter des Raubüberfalls auf das Leihhaus wurden 3.000 Euro ausgelobt. FOTO: Fotos: Polizei
Neuss. Die Polizei fahndet mit Fotos nach den brutalen Tätern des Raubüberfalls im Leihhaus an der Michaelstraße. Am 30. März, gegen 12.30 Uhr, ereignete sich die Tat. Während einer der Täter die Angestellte fesselte und mit einer Pistole bedrohte, nahm der zweite Mann diverse, zum Teil hochwertige Armbanduhren, Schmuckstücke und andere Gegenstände an sich und verstaute sie in einem mitgeführten schwarz-grauen Rucksack. Anschließend flüchteten sie zu Fuß vom Tatort in Richtung Neustraße. Von Violetta Buciak

Insgesamt dauerte der Überfall nur wenige Minuten. Im Geschäft ließen die Räuber einen Fäustel, an dessen Aufschlagfläche ein circa vier Zentimeter langer Metalldorn angeschweißt ist, zurück. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass sich die beiden Tatverdächtigen bereits gegen 11.30 Uhr im Bereich der Michaelstraße aufhielten.

Beschreibung des Duos:

Täter 1 (Pistolenträger): -hellhäutig, circa 30 bis 35 Jahre alt, circa 180 bis 185 Zentimeter groß, schlanke Figur, dunkle, kurze Haare, -sehr gepflegtes Erscheinungsbild. Er sprach deutsch mit hörbarem ost- oder südosteuropäischem Akzent. Täter 2: hellhäutig, circa 25 Jahre alt, -circa 180 Zentimeter groß, schlanke Figur -schwarze, kurze Haare, kurzer Vollbart, sportliches Erscheinungsbild. Nun liegen der Kriminalpolizei Fotos aus einer Überwachungsanlage vor, die die Räuber während der Tatausführung zeigen. Für Hinweise, die zur Identifizierung und Ergreifung der Tatverdächtigen führen, lobt die Versicherung eine Belohnung von 3.000 Euro aus. Wer Angaben oder Hinweise zu den Tatverdächtigen, dem Fäustel oder anderen Beobachtungen machen kann, wird um einen Anruf bei der Polizei gebeten:

Tel. 02131/ 3000.

(Kurier-Verlag)