| 10.52 Uhr

Das war die 24. Lokalrunde

Lokalrunde Oktober 2018
Lokalrunde Oktober 2018 FOTO: Michael Ritters
Neuss. Die Inititaive Neusser Innenstadt-Gastronomen (INIG) präsentierte am Samstag ihre 24. Lokalrunde. In zahlreichen Gaststätten gab es Livemusik. Der Eintritt kostete einmalig 5 Euro, die Einlassbändchen gab es in allen teilnehmenden Lokalen. Von Thomas Broich

Im Dom spielte Toeffte (Cover-Rock/-Pop). Coversongs von Interpreten wie The Beatles, CCR, Dion oder Westernhagen genauso wie von The Monkees, Status Quo und Steppenwolf. Jetzt sind auch Toeffte-Schlager im Programm. Ob "Ich war noch niemals in New York" von Udo Jürgens oder "Ein Bett im Kornfeld" von Jürgen Drews, neuerdings interpretiert die Band auch viele deutsche Titel auf ihre ganz eigene Weise. Mit viel Spaß und einem guten Schuss Selbstironie boten die Musiker ihr Programm aus Rock, Pop und Schlager.

Flotte Theke: Spray Cats (Rock-Gitarren-Duo). Seit 15 Jahren ist das Gitarren-Duo Spray Cats auf nationalen und internationalen Bühnen unterwegs. Dabei präsentieren sie Rockabilly und Rock 'n' Roll in seiner ursprünglichen Reinform. Zwei Gitarren, Verstärker und Gesang – fertig. Der Sound und der Rhythmus kommen aus den Fingern, genau wie früher, in der Zeit der gewaltigen Cadillacs. Dabei präsentieren Fitty (Lead Gitarre, Gesang) und Colly (Rhythmus-Gitarre, Gesang) Songs von Elvis, Eddy Cochran, den Everly Brothers und Johnny Cash, sowie die großartigen Instrumentals der Shadows und Ventures. Pur, ohne Netz und doppelten Boden.

Gießkanne: The Missing Links (Cover Beat): Die BeatClub Revival Band mit dem echten StarClub-Sound der 60er Jahre: The Missing Links covern nahezu 70 Titel von 40 Bands aus den 60er und frühen 70er Jahren. Egal ob Beatles, Stones, CCR, Hollies, Kinks, Equals, Lords, Rattles, Troggs, Thin Lizzy, Monkees, Casey Jones, Spencer Davies, Who, Dave Dee – mit den Top Hits von damals wie "Whiskey in the jar", "Lola", "Please please me", "Jumpin' Jack flash", "Satisfaction", "I want to hold your hand", "Wild thing", "Keep on Running", "Route 66", "A hard days night", "All day and all of the night" und "Mr. Tambourine man".

Zollhaus: Acoustic Rock (Acoustic Covers). Klaus Vanscheidt und Frank Rehmann standen vor 25 Jahren zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Sie hatten sofort zwei Gemeinsamkeiten für sich entdeckt: die Leidenschaft für Musik und die Freude, auf der Bühne das Publikum zu begeistern. Seitdem kreuzen sich die musikalischen Wege der beiden Freunde immer wieder. Seit einiger Zeit in der Formation "Acoustic Covers", bei der es um ehrliche, handgemachte, akustische Musik geht, die das Publikum begeistert. Mal Virtuos und mal gefühlvoll interpretieren sie gekonnt zahlreiche Rock- und Pop-Songs der letzten 50 Jahre, wobei auch der ein oder andere alte Schlager in neuem Gewand nicht fehlen darf.

Ebenfalls bei der Lokalrunde dabei waren: Hamtorkrug (Travelin' Alligators, The Music of John Fogerty), Gasthaus Früh (Remain, Cocer-Music), Maxx (Twosome Music, Akustik-Duo), Wunderbar, Vogthaus (Nightwork, Rock- und Pop-Classics), Im neuen Marienbildchen (Fischgesichter, Fischmusik), Markt 27 (Gigbag, Gesangsarrangements), Em Schwatte Päd (Rock Bottom, 70'th Hard Rock Experience) und Rheingold (!infused, Rock, Pop & more).

(Kurier-Verlag)