| 13.11 Uhr

Der Nikolausmarkt verbreitet Weihnachtszauber in der Nordstadt

So schön war der Nikolausmarkt
So schön war der Nikolausmarkt FOTO: Hanna Loll
Nordstadt. Eine Erfolgsgeschichte, die mit Herzblut geschrieben wurde: Der Initiativkreis Nordstadt verwandelte die Neusser Weyhe mit dem Nikolausmarkt vier Tage lang in einen Treffpunkt für  alle Further Bürger. Von Rolf Retzlaff und Hanna Loll

Rundum zufriedene Gesichter am Sonntagabend in der Initiativkreis-Bude: Tausende Besucher hatten die stimmungsvolle Budenstadt besucht - und sich auch das eine oder andere schöne Stück für den Gabentisch mit nach Hause genommen. "Die Beschicker waren durchweg zufrieden", zieht IK-Geschäftsführerin Ingrid Schäfer Bilanz. Und so hat sie bereits jetzt die ersten Anmeldungen für das kommende Jahr in der Tasche. Das liegt nicht nur am guten Verkauf: "Die Beschicker fühlen sich hier in der Gemeinschaft geborgen", so Schäfer. Die tolle Atmosphäre lockt auch Vereine und Institutionen an, wie zum Beispiel die Gesamtschule Nordstadt, die bei ihrer Nikolausmarkt-Premiere Backmischungen verkaufte. Apropos Verkauf: Das vom Initiativkreis herausgegebene Buch "Wege durch die Nordstadt – die Furth" ging mehr als 300 Mal über die Theke.

Die Budenstadt wurde mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm belebt. Im Minizoo tummelten sich Gänse, Hühner, Ziegen, Ponys und ein Esel. Sogar Frettchen gab es zu sehen. Hans-Bernd Schmitz hatte den Zoo zusammengestellt, seine Tochter Hanna kümmerte sich die vier Tage lang liebevoll um das Wohl der Tiere. Doch gleich zu Beginn gab es einen kleinen Zwischenfall: Das Federvieh suchte das Weite und musste eingefangen werden. Ein Maschendrahtzaun verhinderte, dass die ausflugfreudigen Vögel noch einmal Reißaus nahmen.

Das Bühnenprogramm reichte von weihnachtlicher Musik bis zum Auftritt der Kleinen des Kindergartens St. Josef. Besonders gut kam auch die Bescherung auf der Bühne an: Zahlreiche Eltern hatten Präsente für ihre Kinder beim Initiativkreis abgegeben; dieser sorgte dafür, dass der Nikolaus die Geschenke überreichte – und natürlich war Zeit für Erinnerungsfotos.

Auch die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft am Nordbad waren in diesem Jahr wieder vom Initiativkreis zu einem besinnlichen Besuch auf dem Nikolausmarkt eingeladen worden. Zwölf Kinder und vier Erwachsene ließen sich am Samstag mit dem Nikolaus fotografieren, naschten heiße Maronen und nahmen den Streichelzoo samt großer Krippe genau in Augenschein. Ein Highlight für die Kids waren auch die kostenlosen Fahrten auf den Karussells. Zum Schluss gab es noch Weckmänner und Süßigkeiten für jeden. Hier zeigte sich Markus Britz bei seinem ersten Probetag als Further Nikolaus besonders begeistert und hofft, Traditions-Nikolaus Toni Schäfer mit seinem Auftritt überzeugt zu haben, so dass er ihn auch in Zukunft auf dem besinnlichen Markt in der Nordstadt unterstützen kann. 

Ein besonders schöner zweiter Adventssonntag wurde den Neusser Obdachlosen bereitet, denn einige Aussteller hatten sich entschieden, den Bedürftigen einen festlichen Tag auf dem Nikolausmarkt zu bescheren - inklusive Verpflegung. Eine tolle Aktion!