| 12.19 Uhr

Ehemaliger Beigeordneter Söhngen verstorben

Der langjährige Sozialdezernent der Stadt Neuss, Peter Söhngen, ist am Dienstag, 26. Januar 2016, im Alter von 71 Jahren gestorben.

Söhngen war von 1987 bis zu seinem Ausscheiden aus den Diensten der Stadt Neuss im Jahr 2009 als Beigeordneter verantwortlich für den Jugend- und Sozialbereich in der Quirinusstadt. Seit 1995 bekleidete er auch das Amt des Ersten Beigeordneten. Peter Söhngen wurde am 8. November 1944 in Düsseldorf geboren und hatte nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Köln zunächst als Jurist beim Landschaftsverband Rheinland gearbeitet.

1979 wechselte er zur Stadt Neuss und arbeitete als Leiter des Presseamtes, später als persönlicher Referent des Oberstadtdirektors. Mitte der 80er Jahre war er zunächst Leiter des Referates für Umweltschutzfragen und Leiter des Ordnungsamtes, bevor er 1987 zum Dezernenten gewählt wurde. Als Partnerschaftsdezernent verbanden ihn besonders enge Kontakte mit Rijeka, der kroatischen Partnerstadt von Neuss. Im vorpolitischen Raum engagierte sich Söhngen als Vorsitzender im DRK-Kreisverband Neuss (bis 2015) und als stellvertretender Präsident des Neusser Bürger-Schützenvereins (bis 2014).