| 12.16 Uhr

Einbrecher lassen Beute zurück

Einbrecher lassen Beute zurück
FOTO: SK
Hoisten/Norf. Im Ortsteil Hoisten hebelten Unbekannte am Dienstag, 20. Oktober, zwischen 8.30 und 11.30 Uhr, die Terrassentür eines Hauses an der Hochstadenstraße auf. Offenbar wurden sie bei ihrer Tat durch die Rückkehr der Bewohner gestört.

Die Mieter fanden frische Schuhabdrücke in einem Gartenbeet. Im Haus stellten sie fest, dass einige Schränke geöffnet waren. Ein kleiner Wandtresor, den die Täter aus seiner Verankerung gerissen hatten lag ungeöffnet zum Abtransport bereit. Offenbar hatten die Unbekannten aus Angst vor Entdeckung übereilt den Tatort verlassen. Zuvor war es ihnen gelungen, einige Schmuckstücke zusammenzuraffen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und wertet derzeit Spuren aus. Die Kripo hofft, dass möglicherweise Nachbarn oder Passanten verdächtige Beobachtungen am Dienstagvormittag gemacht haben und sich nun unter der Telefonnummer 02131/30 00 bei der Polizei melden.

Im Rahmen der Kampagne "Riegel-vor!" zum Thema Einbruchschutz berät die Polizei, wie man sich durch technische Sicherungen vor ungebetenem Besuch schützen kann. Neben einbruchssicheren Fenstern und Türen ist auch eine aufmerksame und vertrauensvolle Nachbarschaft geeignet, Dieben das Leben schwer zu machen.

So riefen am Dienstag, 20. Oktober, aufmerksame Anwohner im Stadtteil Norf die Polizei, weil zwei ortsfremde Personen scheinbar anlasslos an Türen klingelten. Eine Streifenwagenbesatzung konnte die beschriebenen Männer an der Nievenheimer Straße kontrollieren. Sie führten zwar kein Diebesgut bei sich, dafür aber einbruchstypisches Werkzeug. Eine konkrete Tat konnte die Polizei ihnen nicht zur Last legen, aber möglicherweise verhinderte das konsequente Handeln des Hinweisgebers Schlimmeres.

Wer mehr zum Thema Einbruchschutz erfahren möchte, findet Informationen und Beratungstermine im Rahmen der Kampagne "Riegel vor!" im Internet unter www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss.