| 17.01 Uhr

Erster Bücherschrank für Kaarst steht in Telefonzelle

Kaarst. In einer alten, gelben Telefonzelle wird es zukünftig Bücher für jedermann geben. Was im ersten Moment nach einer verrückten Idee klingt, hat ein kleiner ehrenamtlicher Verein (Anthemon K51 e.V.) aus Kaarstern ins Leben gerufen. Christian Gaumitz, Vereinsmitglied und Bürgermeisterkandidat, erklärt dazu: Von Violetta Buciak

„Zukünftig kann jedermann frei zugänglich im Maubishof Bücher in den Bücherschrank stellen oder welche entnehmen. So entsteht ein – in vielen anderen Städten bekannter – Austausch von Büchern und bringt Lesefreunde zusammen.“

Die Realisierung des Projekts wurde von der Sparkassenstiftung ermöglicht. Leseratten dürfen sich freuen.

(Kurier-Verlag)