| 08.49 Uhr

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Die Nüsser Frönde sind unsere Schönsten

Neuss. Was war das für ein spannendes Rennen. Bis zum Schluss unseres Votings zum schönsten Schützenzug tauschten Platz 1 und Platz 2 ständig die Ränge. Im Herzschlagfinale konnten sie sich aber letztendlich durchsetzen: Die Nüsser Frönde sind verdient unsere Schönsten. Und wer mit den sympathischen Männern ins Gespräch kommt weiß: Diese Kerle sind nicht nur von außen sondern auch von innen schön! Von Violetta Buciak

Mit knackigen 22 Jahren ist unser Gewinnerzug noch ein echter Jungspund und sprüht vor Energie. Kein Wunder, dass sich die Frönde über mangelnden Zuwachs nicht beklagen müssen.

Traumhafter Anblick: Mit diesem Foto haben die Nüsser Frönde mit einem hauchdünnen Vorsprung von 1,5 Prozent die Wahl zum schönsten Schützenzug für sich entschieden. FOTO: Foto: privat

Aber von Anfang an: Es war im Frühjahr 1993, als sich 13 schützenfesterfahrene Kameraden entschlossen haben, einen eigenen Grenadierzug zu gründen. Von den 22 Jahren, die der Zug besteht, hat das heutige Ehrenmitglied Herbert Orlean 18 Jahre lang den Zug als Oberleutnant mit viel Engagement und Begeisterung geführt. Angesteckt von diesem Gefühl lockten die Schützen mehr und mehr Mitglieder in ihre Reihen.

Die Preisübergabe fand bereits statt. Es gab köstliches Schützenbräu. FOTO: Kurier-Verlag

Jedes Jahr aufs Neue melden sich zahlreiche Personen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, um mit den Frönden gemeinsam über den Markt zu marschieren. Für die meisten Gäste stellt die erste Parade mit den Nüsser Frönden zugleich nicht die letzte dar, so dass der Zug stetig wächst und eine gute Mischung aus Jung und Alt vorweisen kann. Erfahrung und frischer Wind gehen so Hand in Hand.

Und weil viele der Kameraden miteinander verwandt sind oder sich aus der Schulzeit kennen, unternehmen die Frönde auch gerne privat viel miteinander. Geburtstage, Silvester oder auch das Oktoberfest werden nicht selten als Zuggemeinschaft zusammen gefeiert. Gemeinsame Ausflüge und Zugtouren werden regelmäßig veranstaltet. Die jährliche Krönung des Zugkönigs ist ein besonderes Highlight im Terminkalender der Nüsser Frönde, da jeder König seine eigene Krönung mit finanzieller Hilfe des Vereins nach Belieben gestalten kann. In der Vergangenheit wurden Krönungen, abgesehen von der traditionellen Ausrichtung, bereits in der lachenden Philippshalle oder auch mit Anna-Maria Zimmermann zelebriert. Familienleben wird bei unserem schönsten Zug groß geschrieben. Inzwischen gibt es einige Papas unter den Nüsser Frönden. Der Nachwuchs der Schützen zählt mittlerweile 14 Jungen und Mädchen. Und wenn diese sich entscheiden, genau zu Schützenfest das Licht der Welt zu erblicken, dann werden sie notfalls eben in Uniform begrüßt. So hat sich der gesamte Zug nach der Parade 2010 auf ins Lukaskrankenhaus gemacht, um einen neuen Nüsser Frönd standesgemäß zu begrüßen. Da machten die Schwestern große Augen. Ihr Vereinslokal haben die Nüsser Frönde seit vielen Jahren im traditionsreichen Vogthaus auf dem Münsterplatz. Zum Neusser Bürger-Schützenfest 2015 besteht der Zug aus insgesamt 21 aktiven sowie zwei Ehrenmitgliedern. Wie bereits seit 2011 wird der Zug auch in diesem Jahr von Oberleutnant Markus Deuß über den Markt geführt.

Die Vorfreude ist bei allen Kameraden sehr groß, insbesondere da die Nüsser Frönde nun erstmalig auch offiziell als

schönster Schützenzug von Neuss marschieren. Einen großen Anteil daran haben seit jeher die Nüsser Fröndinnen,

die Damen des Zuges. Sie unterstützen ihre Männer tatkräftig in ihrer Leidenschaft, nicht ganz uneigennützig, denn auch

sie nehmen regelmäßig mit großer Begeisterung an allen Feierlichkeiten teil. Weitere Informationen und Impressionen zum Zug: www.nuesserfroende.de.

(Kurier-Verlag)