| 14.21 Uhr

Falsche Wasserwerker unterwegs

Falsche Wasserwerker unterwegs
FOTO: Polizei
Neuss.  Am Samstag  waren bislang Unbekannte in Neuss unterwegs und gaben sich als Wasserwerker aus. In einem Fall konnten sie durch diesen Trick eine Seniorin bestehlen.

Gegen 10.15 Uhr klingelte ein circa 35 Jahre alter Mann bei einem Senior an der Straße "Pomona" und gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Der Unbekannte teilte mit, dass in den nächsten Tagen (aufgrund dringender Arbeiten) das Wasser abgestellt würde.

Er verlangte eine Vorauszahlung für diese Tätigkeit. Der Senior ging nicht auf die Geldforderung ein, so dass der Unbekannte, der mit einem weißen Kastenwagen unterwegs war, unverrichteter Dinge davonzog.

Ein weiterer Fall ereignete sich gegen Mittag an der Furtherhofstraße. Um 12.45 Uhr klingelte ein Unbekannter bei einer über 90-Jährigen und gab sich als Wasserwerker aus. Aufgrund einer neuen Verordnung müssten die Leitungen überprüft werden, was kostenpflichtig sei. Die Seniorin ließ den Mann ins Haus, der dort an den Wasserhähnen hantierte. Als er die Räumlichkeiten verlassen hatte, stellte die Bewohnerin fest, dass Bargeld fehlte. Recherchen haben ergeben, dass es sich in beiden Fällen nicht um Mitarbeiter der Stadtwerke handelte.

Zum falschen Wasserwerker liegt folgende Personenbeschreibung vor:
Circa 25 bis 30 Jahre alt, blondes Haar, Rechtshänder, sprach akzentfrei Deutsch. Er war bekleidet mit einem blau-weiß gestreiften Hemd. An der rechten Hand habe der Verdächtige einen Handschuh getragen. Der Unbekannte soll mit einem weißen Liefer- beziehungsweise Kastenwagen unterwegs gewesen sein. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel. 02131/ 30 00 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn Fremde Einlass in die Wohnung begehren. Lassen Sie nur Handwerker in die Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden. Beim leisesten Verdacht, dass es sich um Betrüger handeln könnte, fragen Sie genau nach, von welchem Unternehmen, etc. die Personen kommen und erkundigen sich dort nach der Richtigkeit der Angaben.