| 09.22 Uhr

Feiern mit „Zweistein“

Feiern mit „Zweistein“
Die Neusser Band „Zweistein“ kann auf 40 Jahre Musikgeschichte zurückblicken. FOTO: Foto: Violetta Buciak
Neuss. Die Krautrock-Legende „Zweistein“ aus Neuss feiert 40-jähriges Bestehen und das dazugehörige Jubiläumskonzert startet am 5. März im Neusser „Haus der Jugend“ (Beginn: 19 Uhr). Damit geht es ein Stück weit zurück zu den Wurzeln, denn im „Haus der Jugend“ fand auch das erste „ernstzunehmende“ Konzert der Band „Zweistein“ statt. „Für uns ein wichtiger Ort“, erinnert sich Bernd, „das Haus war damals neben dem Neoheim und dem Okiedokie die wichtigste Konzert-Location.“ Von Thomas Broich

Angefangen hat die Geschichte der Band ganz klassisch in der Garage. Noch zu Schulzeiten taten sich Michael Bernd, Daniele Lucci und Jojo Phillips zusammen. Ihre Hochphase hatten sie zum Höhepunkt der Neuen Deutschen Welle, zwischen 1982 und 1984, der größte Hit war die Single „Total Banane“. Vor bis zu 3.000 Zuschauern standen die Musiker damals auf der Bühne, auf Festivals waren sie Stammgäste.

„Zweistein“, das stand schon damals für ein breites Musikspektrum von Krautrock bis zur Neuen Deutschen Welle und Deutschpop. Noch heute bestimmen diese Stile das Konzert-Programm, auch wenn man sich mittlerweile ein wenig weg vom Krautrock und hin in Richtung NDW bewegt.

Unterstützt werden die Neusser dabei von der Düsseldorfer Band „Vibravoid“, die mit ihrem psychedelischen Rock stylistisch bestens zu „Zweistein“ passt. „Vibravoid“ gilt europaweit als eine der führenden Formationen im Bereich Psychedelic und Acid Rock. Seit der Veröffentlichung ihres im Jahr 2001 erschienenen Debütalbums „2001“ hat die Band aus Düsseldorf zahlreiche Tonträger ihrer Studio- und Live-Aktivitäten veröffentlicht, die vor allem in den knallbunten Vinyl-Versionen auch bei Sammlern enorm begehrt sind. Zur aktuellen Besetzung gehören Doktor Koch (Gesang, Gitarre), Dario Treese (Keyboards) und Frank Matenaar (Schlagzeug). „Vibravoid“ arbeitet mit einer Lightshow mit kaleidoskop-artigen Projektionen, die den epischen Spacerock der Gruppe zu einem umfassenden Erlebnis für Ohren und Augen macht. Ein weiteres Konzert zum großen „Zweistein“-Jubiläum gibt es am 15. März in der Aula des Norfer Gymnasiums. Dort dürfen sich die Gäste nicht nur auf die wohl dienstälteste Band aus Neuss, sondern auch auf junge, aufstrebende Künstler wie Melanie Dekker – Singer-Songwriterin – aus Kanada freuen.

Thomas Broich

(Kurier-Verlag)