| 12.14 Uhr

Fertigstellung der ersten Traglufthalle verzögert sich – kommt zweite Halle?

Fertigstellung der ersten Traglufthalle verzögert sich – kommt zweite Halle?
Die erste Traglufthalle soll in der zweiten Aprilwoche bezugsfertig sein. Wann die zweite Halle kommt, ist ungewiss. FOTO: Foto: Stadt Neuss
Neuss. Die erste Traglufthalle für Neuss hätte planmäßig schon bezugsfertig sein sollen, jetzt verzögert sich die Fertigstellung um rund zwei Wochen. Wann die zweite Halle errichtet wird, ist laut Peter Fischer, Pressesprecher der Stadt Neuss, unklar. Grund für die Änderungen im Zeitplan sind die anhaltend geringen Zahlen an Flüchtlingszuweisungen. Dadurch spart die Stadt erhebliche Kosten. Von Violetta Buciak

Sie wurden bestellt, als die Zahl der nach Neuss kommenden Asylbewerber auf dem Höhepunkt war: Bis zu 100 Flüchtlinge pro Woche erwartete die Verwaltung noch Ende November – inzwischen ist die Zahl auf unter zehn gesunken. Dennoch dient die Traglufthalle als Auffangbecken und als Sicherheitspolster. Denn ob die Flüchtlingszahlen weiterhin stagnieren, ist ungewiss.

"Zunächst sollten wir die nächsten Wochen abwarten. Wenn es wärmer wird, könnten es wieder mehr Menschen über das Meer versuchen", so Fischer. Mit der Traglufthalle soll gewährleistet werden, dass keine Sporthallen mehr durch Flüchtlinge belegt werden sollen. Dennoch war die allgemeine Kritik an der Unterkunft hoch. Nicht zuletzt aufgrund der hohen Mietskosten von 100.000 Euro im Monat – auch wenn diese komplett durch Finanzmittel des Landes finanziert werden.

Durch den verspäteten Aufbau spart die Stadt Geld, denn bezahlt wird erst ab dem Zeitpunkt der Übergabe. Bleibt die Frage offen, ob die zweite Halle bei anhaltend geringen Flüchtlingszuweisungen überhaupt errichtet werden muss. "Darüber müssten zunächst Gespräche geführt werden", erklärt Fischer.

(Kurier-Verlag)