| 09.51 Uhr

Geldschein geraubt

Geldschein geraubt
Foto: Archiv
Pomona. Am Donnerstagmorgen (19.01.), kurz vor 8 Uhr, befand sich ein 13-jähriger Neusser nach seinen Angaben in Höhe der Lehrerparkplätze am Schulcenter an der Bergheimer Straße. Dort sei er auf drei Männer getroffen, die ihn angesprochen hätten. Von Thomas Broich

Plötzlich sei er von einem aus der Gruppe attackiert worden. Der Junge gab an, zu Boden geworfen worden zu sein. Während er dort gelegen habe, hätten die beiden anderen seine Jacke durchsucht. Dabei hätten sie einen Geldschein hervorgefischt und verschwanden mit der Beute in unbekannte Richtung. Der Minderjährige schilderte später seinen Eltern den Vorfall, worauf diese am Mittag bei der Polizei Anzeige erstatteten.

Die Tatverdächtigen konnten vom 13-Jährigen folgendermaßen beschrieben werden: Alle sollen circa 20 Jahre alt gewesen sein.

Eine Person war etwa 186 Zentimeter groß, hatte eine sportliche Statur und braune kurze Haare. Er trug eine dunkelgraue Jacke mit braunem Pelzkragen. Die zweite Person war nach Angaben des Kindes 195 Zentimeter groß und ebenfalls von sportlicher Statur. Sie war bekleidet mit einer hellbraunen Winterjacke. Der dritte im Bunde soll Brillenträger gewesen sein, ungefähr 180 Zentimeter groß und eher dick. Er war zur Tatzeit mit einem schwarzen Pullover bekleidet.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu den Tatverdächtigen machen können. Hinweise bitte an die Tel. 02131/3000.

(Kurier-Verlag)