| 15.03 Uhr

Das war wohl nichts
Geplatzter Kühler stoppt Tankbetrüger

Geplatzter Kühler stoppt Tankbetrüger
FOTO: SK
Neuss. Nach einem Tankbetrug am Mittwochvormittag, 19. August, gegen 10.20 Uhr, auf der Bergheimer Straße entdeckte eine Polizeistreife den flüchtigen Fiat mit Mettmanner Städtekennung (ME) nur wenige Minuten später auf einem Tankstellengelände an der Jülicher Landstraße. Ein qualmender Kühler hatte die Flucht der beiden tatverdächtigen 28 und 31 Jahre alten Insassen aus Dormagen abrupt gestoppt.

Das Duo hatte ersten Erkenntnissen zufolge über 170 Liter Sprit in mehrere Kanister gefüllt, ohne anschließend die Rechnung zu begleichen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Kennzeichen des Autos gestohlen waren, gegen den 31-jährigen Beifahrer zudem ein Haftbefehl vorlag. Desweiteren konnte kein gültiger Eigentumsnachweis für den Fiat Marena vorgezeigt werden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass ein Auto mit diesen gestohlenen Kennzeichen schon am gleichen Tag in Wuppertal sowie am Dienstag, 18. August, in Velbert, wegen eines Spritdiebstahls aufgefallen war. Die vorläufig Festgenommen bestritten die Tat. Fiat, Kennzeichen und Autoschlüssel wurden beschlagnahmt; die geprellte Tankstelle erhielt ihren Sprit zurück. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.