| 16.33 Uhr

Heimatfreunde kriegen die Kurve: Der Ovend ist gerettet

Heimatfreunde kriegen die Kurve: Der Ovend ist gerettet
Heimatfreund Gert Harbaum (links) ernannte Ernst Freistühler (rechts) zum Ehrenpräsident des Elferrates. FOTO: Foto: Thomas Broich
Neuss. Die gelungene Premiere des wiederbelebten Nüsser Ovend im Gare du Neuss im vergangenen Jahr gab bereits Grund zur Hoffnung, doch die zweite Auflage am vergangenen Samstag brachte die Gewissheit: Die Neusser Heimatfreunde haben die Kurve gekriegt, die Traditionsveranstaltung ist gerettet! Von Thomas Broich

Jahrzehntelang war der Nüsser Ovend der Brauchtumsgruppe Karneval (BKG) der Neusser Heimatfreunde in der Stadthalle das Kronjuwel unter den Neusser Karnevalssitzungen, doch irgendwann hatte sich das Konzept überlebt, war zu groß geworden und ist regelrecht implodiert. Im Jahr 2015 löste sich die BKG sogar offiziell auf.

Einige Engagierte wollten jedoch nicht aufgeben und starteten 2018 in einer alternativen Location, im Gare du Neuss am Güterbahnhof, eine neue, deutlich abgespeckte Version – und siehe da, es funktionierte. In diesem Jahr sind die Karnevalisten unter der Sitzungspräsidentschaft von Jean Heidbüschel sogar noch deutlich sicherer in der Spur gefahren – von Kinderkrankheiten konnte keine Rede mehr sein!

Das Konzept des Nüsser Ovends lautete seit jeher, heimischen Talenten eine Bühne zu geben, und dieser Auftrag wurde wieder einmal erfüllt. Keine teuren, eingekauften Stars aus Köln, sondern heimische Helden.

Und auch die Promidichte stimmte: Von Ex-Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe über Alt-Bürgermeister Herbert Napp, CDU-Chef Jörg Geerlings, ZIN-Chef Christoph Napp-Saarbourg und natürlich Bürgermeister Reiner Breuer waren alle wichtigen Protagonisten des Stadtgeschehens vertreten. Nur eine Gruppe fehlte: jene Besucher, die früher den Nüsser Ovend als reine Pflichtveranstaltung gesehen und besucht hatten.

Eines kann man über den vergangenen Samstag sagen: Wer den Weg ins Gare du Neuss gefunden hatte, der bekam auch seinen Spaß!

Thomas Broich

(Kurier-Verlag)