| 16.39 Uhr

Kinder sollen künftig so früh wie möglich gefördert werden
Jansen freut sich: Neuss erhält ein weiteres Familienzentrum

Jansen freut sich: Neuss erhält ein weiteres Familienzentrum
Arno Jansen freut sich, dass die Zahl der Familienzentren in Neuss angestiegen ist. FOTO: SPD
Neuss. Die Stadt erhält zum Kindergartenjahr 2017/2018 ein weiteres Familienzentrum. Damit steigt die Anzahl dieser Einrichtungen im Neusser Stadtgebiet auf insgesamt 21. Dies teilte der SPD-Landtagskandidat Arno Jansen mit, dem die weitere Ausbauplanung der Landesregierung in Sachen "Familienzentren in NRW" vorliegt.

"Familienzentren sind Kindertageseinrichtungen, die neben der Kinderbetreuung auch Familienberatung und Familienbildung aus einer Hand anbieten. Mit ihren Angeboten wollen Familienzentren Eltern bei der Erziehung und im Alltag stärken und Kinder so früh wie möglich in ihrer individuellen Entwicklung fördern", erläutert Arno Jansen.

Zum Kindergartenjahr 2017/2018, das im August 2017 beginnt, wird die NRW-Landesregierung weitere 100 Familienzentren vorrangig in Gebieten mit besonderem Unterstützungsbedarf fördern. Dieser wird anhand von Indikatoren wie "Kinder unter sieben Jahren in SGBII-Bedarfsgemeinschaften" und "Schulabgänger ohne Abschluss" ermittelt. Seit 2012 setzt das Land auf einen bedarfsgerechten Ausbau der Familienzentren, um alle Kinder mitzunehmen und Chancen- und Bildungsgleichheit in Nordrhein-Westfalen zu ermöglichen.

Mit den 100 zusätzlichen Einrichtungen wird es im nächsten Kindergartenjahr landesweit rund 3.500 Kindertageseinrichtungen geben, die als Familienzentrum arbeiten. Die Entscheidung, welche Kita in Neuss zum Familienzentrum erweitert wird, liegt, wie bereits in der Vergangenheit, bei den örtlichen Jugendämtern. "Da die Städte selbst am Besten wissen, wo noch Unterstützungsbedarf herrscht, ist es richtig, dass diese auch entscheiden, wo ein zusätzliches Familienzentrum errichtet wird", meint Jansen. Den Standort des neuen Neusser Familienzentrums werde deshalb der Jugendhilfeausschuss der Stadt in den nächsten Wochen festlegen.